König der Löwen Tickets bei www.eventim.de



Logo


DAS MUSICAL



Die Story

Die Geschichte von "3 Musketiere" beruht auf dem Roman "Die drei Musketiere" von Alexandre Dumas.

Paris, 1626. Der junge und unerfahrene LUDWIG XIII. sitzt auf dem Thron Frankreichs. Die wirkliche Macht liegt jedoch in den Händen des ebenso ergebenen wie hinterlistigen KARDINALS RICHELIEU. Richelieu plant den König für seinen Feldzug gegen die französischen Hugenotten zu missbrauchen. Die Hugenotten werden vom gleichfalls protestantischen England unterstützt. Das Land droht mit einer Invasion, wenn seine französischen Glaubensgenossen nicht in Frieden gelassen werden.

Zu dieser Zeit sattelt in einem Dorf in Südfrankreich der junge, idealistische D'ARTAGNAN sein Pferd, um nach Paris zu reisen. Es ist sein großer Traum so wie sein Vater Musketier zu werden, Mitglied der Elitetruppe des Königs. Unterwegs hat er in einer Herberge seinen ersten Zusammenstoß mit ROCHEFORT und MYLADY DE WINTER – ohne zu wissen, dass beide im Auftrag von Richelieu eine große Intrige gegen den König spinnen. Mylady de Winter hofft, dass der Kardinal sie im Gegenzug von ihrem Schandmal für Prostitution und Diebstahl befreit: der französischen Lilie auf ihrer Schulter.

In Paris lernt d'Artagnan durch einige Missgeschicke die drei Musketiere kennen: ATHOS, PORTHOS UND ARAMIS. Die drei kannten seinen Vater und sind von der frappierenden Ähnlichkeit und seiner Fechtkunst beeindruckt. Sie nehmen ihn in ihren Kreis auf. D'Artagnan begegnet auch der reizenden CONSTANCE, in die er sich auf den ersten Blick verliebt. Sie ist das Kammerfräulein von Königin Anna, der Frau Ludwigs XIII.

Inzwischen sinnt Richelieu nach einem Weg, die Hugenotten zu isolieren und zu überwältigen. Er überredet KÖNIGIN ANNA einen Brief an LORD BUCKINGHAM zu schreiben, ihren einstigen Geliebten und jetzigen Premier von England. Der Brief soll Buckingham veranlassen, seine Unterstützung der Hugenotten einzustellen. Der König weiß von alledem nichts.

Buckingham reist inkognito nach Paris und trifft Königin Anna, die ihn bittet von einem Krieg gegen Frankreich Abstand zu nehmen. Um ihre Verbundenheit zu festigen, schenkt sie Buckingham einen Teil ihrer Kronjuwelen - ihre Diamantenkette. Mylady de Winter ist Zeuge davon und berichtet dies unmittelbar an Richelieu. Dieser sieht seine Chance, Anna zu diskreditieren und den König damit endgültig auf seine Seite zu ziehen. Er veranlasst einen großen Jubiläums-Ball, an dem das Königspaar traditionsgemäß alle Kronjuwelen tragen wird. Anna soll durch das Fehlen der Kette als Verräterin erscheinen und den wütenden König damit in einen Kampf gegen die Hugenotten treiben.

Königin Anna gerät in Panik und zieht Constance in ihr Vertrauen. Sie bitten d'Artagnan, die Diamanten aus England zurückzuholen. D'Artagnan macht sich gemeinsam mit seinen drei Freunden Athos, Porthos und Aramis auf den Weg...


Der Autor

Die Vorlage zu 3 MUSKETIERE ist einer der bekanntesten und meistgelesenen Romane der Weltliteratur. Gleich nach der Veröffentlichung im Jahre 1844 wurde der Roman ein überwältigender Erfolg. Bereits ein Jahr später machte sich Dumas selbst daran, den Roman in ein Schauspiel umzuarbeiten. Der Verfasser des Musical-Manuskripts, Andre Breedland: "Die größte Herausforderung war es, die vielen Ereignisse des Originals in einem kompakten Abenteuer zusammenzufassen. Es ist ein Drehbuch geworden, ähnlich dem für einen Film, mit harten Übergängen und Zeitsprüngen. Eine klassische Geschichte, in zeitnaher Weise erzählt."


Die Musik

Die Brüder Rob & Ferdi Bolland arbeiten schon seit ihrer Schulzeit in Den Haag als Komponisten. Für Künstler wie Falco, Status Quo, Herman Brood und Nina Hagen haben sie Songs geschrieben und produziert. Im Laufe der Jahre verkauften die Brüder mehr als 50 Millionen Exemplare von ihren Produktionen. Hits wie "Jeanny" und "You're in the army now" stammen aus ihrer Feder. "Rock me Amadeus" von Falco war 1986 die Nummer Eins in der American Billboard Hot 100, allein in den USA gingen 2 Millionen Singles über den Ladentisch. Nach den vielen Top Ten-Hits im In- und Ausland erhielten die Brüder Bolland & Bolland mehr als 100 goldene und Platin-Schallplatten. 3 MUSKETIERE war ihre erste Arbeit für ein Musical. Rob: "Wir haben immer mit den unterschiedlichsten Künstlern in den unterschiedlichsten Kunstgattungen gearbeitet. Das zahlt sich bei dieser enormen, musikalischen Herausforderung aus." Ferdi fügt an: "Das musikalische Spektrum des Musicals ist jetzt viel breiter als vor zehn Jahren. Wir können uns darin sehr gut behaupten. 3 MUSKETIERE ist für uns ein fantastischer Beginn." Beide Künstler entwickeln inzwischen weitere Musical-Projekte.


Der deutsche Text

Das Übersetzer-Duo Wolfgang Adenberg und Ruth Deny adaptiert das Buch für die deutsche Fassung.


Das Bühnenbild

Eric van der Palen studierte Architektur und Theaterdesign an den Kunstakademien Maastricht und Enschede. Er entwarf u.a. die Bühnenbilder für die Musicals 42nd Street, Cyrano – Das Musical (Japan), Fame - Das Musical, The King And I, Grease, Titanic – Das Musical und The Sound Of Music Zusammen mit Paul Gallis entwickelte er die Bühnendesigns bei der niederländischen und amerikanischen Version von Cyrano – Das Musical, Evita, West Side Story und Elisabeth. Eric van der Palenzu 3 MUSKETIERE: "Wir haben 26 Szenen und über 26 verschiedene Bühnenbilder, weil das Bühnenbild während einiger Szenen wechselt. Für ein Bühnenstück sind das sehr viele Sets, die dem Musical 3 MUSKETIERE einen beinahe filmischen Charakter verleihen. Die Bühnenbilder selbst werden mit riesigen Projektionen kombiniert, die das gesamte Set einrahmen. Innerhalb von Sekunden haben wir die Möglichkeit die Bühne in verschiedene Schauplätze zu verwandeln. So wechseln wir in einer Szene in Sekundenschnelle von einem kleinen, beinahe intimen Bühnenbild zu einem beeindruckenden Blick über Paris. In einer anderen Szene befinden wir uns soeben noch in einem gemütlichen Straßentheater, plötzlich segelt ein Schiff in schwerer See über die Bühne."


Das Kostümdesign

Kostümdesigner Yan Tax studierte Modedesign an der Akademie für Bildende Künste in Breda. Schon früh entdeckte er seine Leidenschaft für Kostümdesign und arbeitete an diversen Theater-, Opern- und Filmproduktionen in Europa, USA und Australien. 1991 erhielt er den Preis Best Costume Designer des Europacinema und wurde in New York für seine Leistung bei Cyrano – Das Musical für den Tony Award nominiert. Yan Tax arbeitet derzeit parallel an Kostümen für eine Filmproduktion in Afrika, ein Ballett in New York, das Musical Elisabeth in Stuttgart und für 3 MUSKETIERE in Berlin. Unterstützt wird er dabei durch die Perückendesigner und Maskenbildner Winnie Gallis und Sjoerd Didden. Die fantasievollen Kreationen Diddens waren bereits in zahlreichen Musicals und vielen bekannten Filmen zu sehen, darunter "The Cook, The Thief, His Wife And Her Lover" und "Prospero´s Books" von Kultregisseur Peter Greenaway.


Die Hauptdarsteller

Patrick Stanke (D'Artagnan)
Schon während seines Studiums zum Diplom-Musicaldarsteller an der Bayerischen Theaterakademie "August Everding" war Patrick Stanke der erfolg-reichste Nachwuchsdarsteller im Musicalgenre. Der gebürtige Wuppertaler begann seine Karriere 1996 im Ensemble des Tic-Theaters in Cronenberg, wo er unter anderem die Rolle des Jeff Barry in der europäischen Erstaufführung von LEADER OF THE PACK spielte, die Rolle des Wally in I LOVE MY WIFE, des Sammy in BLUTSBRÜDER und des Easy im Berliner Erfolgs-musical CAFE MITTE von Volker Ludwig. Im Rahmen seiner Ausbildung bewies er sich unter anderem als Ozzie in Bernsteins ON THE TOWN, ebenso wie als Nicely-Nicely Johnson in GUYS & DOLLS und wirkte in der mit dem Bayerischen Theaterpreis gekrönten Inszenierung KING ARTHUR mit. Bei den Bregenzer Festspielen war er zudem Teil des Tanz- und Gesangsensembles in Puccinis "La Bohème". In der deutschen Erstaufführung von TITANIC - DAS MUSICAL verkörperte Patrick die Rolle des Heizers Frederick Barrett, bevor er den ägyptischen Soldatenheerführer Radames in Elton John & Tim Rice's Broadway Musical AIDA alternierend spielte. Bei MUSICAL ON ICE gab der vielseitige Künstler im Jahre 2004 sein Debüt auf dem Eis und heizte dem Publikum wieder einmal kräftig ein. Seine Stimme ist außerdem auf verschiedenen CD-Produktionen zu hören. In der deutschen Erstaufführung des Musical-Abenteuers 3 MUSKETIERE kämpft Patrick sich als jugendlicher Held D'Artagnan – mit Degen und Charme – den Weg frei nach Paris um Musketier zu werden.

Kristin Hölck (Milady de Winter)
Kristin Hölck erhielt ihre Ausbildung an der Stage School of Music, Dance and Drama in ihrer Heimatstadt Hamburg. Nach ihrem Engagement als Cassie in A CHORUS LINE am Kampnageltheater in Hamburg gehörte sie u. a. als Zweitbesetzung der Eponine zum Premierenensemble von LES MISÉRABLES in Duisburg. Kurze Zeit später stand sie als Erzählerin bei der Premiere von JOSEPH AND THE AMAZING TECHNICOLOR DREAMCOAT im Colosseum Theater Essen und anschließend als Grizabella in CATS in Hamburg auf der Bühne. 2001 war Kristin Hölck als Constance in einer Musketier-Inszenierung am Stadttheater St. Gallen zu sehen, bevor sie u. a. als Josephine zu NAPOLEON an das Shaftsbury Theatre nach London ging. Die Bonner Oper holte sie für eine erneute Inszenierung von LES MISÉRABLES zurück nach Deutschland. Später stand sie als alternierende Elisabeth in dem Musical ELISABETH am Colosseum Theater Essen und in AND THE WORLD GOES ROUND in Bielefeld auf der Bühne. Ihre Stimme kann man auf der CD-Aufnahme von LES MISÉRABLES und auf der CD von JOSEPH AND THE AMAZING TECHNICOLOR DREAMCOAT bewundern. Vor ihrem Engagement bei 3 MUSKETIERE am Berliner Theater des Westens, wo sie bis November 2005 als Königin Anna agierte und dann Pia Douwes als Milady de Winter beerbte, spielte Kristin in alternierender Besetzung die Rolle der Christine im PHANTOM DER OPER in Stuttgart und die Sally Bowles in CABARET am Landestheater Detmold.

Uwe Kröger (Kardinal Richelieu)
Uwe Kröger ist Deutschlands renommiertester Musicaldarsteller. Charakterrollen wurden im Laufe seiner Karriere immer mehr zu seiner Stärke. Die Rolle des machtgierigen, doch gottesfürchtigen Kardinal Richelieu mit ihrer Ambivalenz gibt ihm nun wieder Gelegenheit, seine schauspielerischen und gesanglichen Leistungen zu beweisen. Der gebürtige Westfale absolvierte seine Ausbildung an der UdK in Berlin und spielte direkt im Anschluss in STARLIGHT EXPRESS, THE ROCKY HORROR SHOW und der Wiener und Amsterdamer Produktion von LES MISÉRABLES. 1992 gelang ihm der große Durchbruch in Wien in der Welturaufführung von ELISABETH als Tod unter der Regie von Harry Kupfer. Seine Karriere setzte er in den erfolgreichsten Musicals fort: den jeweils deutschen Erstaufführungen von MISS SAIGON als Chris, Joe Gilles in SUNSET BOULEVARD, als Biest in Disney's DIE SCHÖNE UND DAS BIEST. Er kreierte die Rolle des Erzbischof Colloredo bei der Uraufführung von MOZART! und war als Conferencier in CABARET und Pharao in JOSEPH zu sehen. International beachtet übernahm er am Londoner West End die Titelrolle in NAPOLEON und verkörperte anschließend in Essen in der Deutschlandpremiere von ELISABETH wieder den Tod. In Österreich feierte er einen fulminanten Erfolg als Burrs in der europäischen Erstaufführung von WILD PARTY. Uwe Kröger drehte mehrere Fernsehfilme, ist ständiger Gast bei großen Galas und TV-Sendungen und als Solokünstler neben den jeweiligen Cast Alben auch mit seinen vier Solo-CDs wie auch mit seinen eigenen Programmen "Uwe Kröger in Concert" und "Uwe Kröger and Friends" erfolgreich. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen in Deutschland und Österreich; u.a. wurde er mit dem IMAGE-Award geehrt und acht Mal von der Zeitschrift "Musicals" sowie zwei Mal von der Zeitschrift "Da Capo" zum "Deutschsprachigen Musical-Darsteller Nr.1" gekürt – zuletzt für seine Interpretation des Inspektor Javert in LES MISÉRABLES am Theater des Westens. Kinobesucher können Uwe Kröger in der deutschen Synchronisation des Films "Phantom der Oper" erleben, wo er die Titelrolle spricht und singt. 2006 wird er diese Rolle auch für drei Monate in der Essener Inszenierung übernehmen.

Marc Clear (Athos)
Der in Deutschland geborene Brite erhielt seine Ausbildung am Maastrichter Konservatorium, wo er Gesang und Schulmusik studierte. Nach seiner solistischen Weiterbildung am Bayerischen Staats- opernstudio war er im Rahmen von Konzerten und Festspielen in ganz Europa tätig. Er sang dabei unter Dirigenten wie Lorin Maazel, Marek Janowski, Christian Thielmann und Helmut Rilling. Fest engagiert war er unter anderem am Nationaltheater Mannheim und am Staatstheater Karlsruhe. Er trat im Fernsehen und Rundfunk von ARD, ZDF und ORF auf. 1997 erhielt Marc Clear den Münchener AZ-Kritikerpreis für seine Interpretation des Tony in der WEST SIDE STORY. Weitere Erfolge verbuchte er als Des Grieux in Massenets "Manon" und Lenskij in "Eugen Onegin" an der Deutschen Oper Berlin. Danach war er in "Die Entführung aus dem Serail" in Antwerpen und in "Othello" in Wien zu sehen. Im Jahre 2003 und 2004 sang Marc Clear in Webber's DAS PHANTOM DER OPER und in SOUND OF MUSIC in Kopenhagen. Zuletzt war er als Fabrikvorarbeiter/Zweitbesetzung Javert, Jean Valjean in LES MISÉRABLES im Theater des Westens in Berlin zu sehen.

Christian Schleicher (Porthos)
Der Wahlberliner freut sich sehr, für DIE 3 MUSKETIERE in dreifacher Hinsicht nach Hause zu kommen: Zurück in die Heimatstadt Berlin, zurück ans Theater des Westens und in gewissem Sinne "zurück nach Paris" - denn bereits zum dritten Mal hat es ihn in einem Musical nach Frankreich verschlagen. In Berlin gehörte Christian als Brujon zur Premierenbesetzung von LES MISÉRABLES, nachdem er hier bereits in Disney's DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME unter anderem als Wasserspeier Charles auf der Bühne stand – damals als jüngstes Ensemblemitglied der Weltpremierenproduktion. Für CATS übernahm er daraufhin die Rollen Gus/Growltiger und Alt Deuteronimus als First Cover. Christian studierte Gesang bei Kenneth Posey, Perrin Allen und Hartmut Singer und absolvierte seine Musicalausbildung als Stipendiat der R1 Academy in Hamburg. Noch während seiner Ausbildung wurde er als Schauspieler an das renommierte Thalia Theater in Hamburg verpflichtet. Musical ist aber nicht Christians einzige Leidenschaft, er arbeitet intensiv an einem Einstieg ins Opernfach und studiert außerdem noch Jura an der Universität Mainz, wo er kurz vor dem ersten Staatsexamen steht.

Mathias Sanders (Aramis)
Seine Ausbildung startete Mathias Sanders am "Lee Strasberg Theatre Institute" in New York, gefolgt von einem dreijährigen Studium an der "Actors Studio Drama School", das er 1998 mit dem Master of Fine Arts abschloss. In seiner Wahlheimat New York spielte er unter anderem Peter in THE ZOO STORY im Circle in the Square Theatre, Robert Hardwin im Musical CHILD OF GOD im Ohio Theater und Big Tim Sullivan in RAGS am Fulton Opera House. 2000 zog es Mathias in die Schweiz nach St. Gallen, wo er am Stadttheater in KUSS DER SPINNENFRAU zu sehen war. In TITANIC - DAS MUSICAL spielte er 2002 den John B. Thayer und war Cover für Andrews und Ismay. Zuletzt war er 2004 der Munkustrap in CATS am Capitol Theater Düsseldorf. Auch im Fernsehen war der gebürtige Hamburger oft zu sehen. So spielte er u. a. in "Another World", "As the World Turns" und "Pulp Comics". Mathias unterrichtet Schauspiel-Workshops und ist Mitglied der Actor's Equity Association.

Sabrina Weckerlin (Constance)
Mit ihren 18 Jahren ist Sabrina Weckerlin das "Nesthäkchen" im Ensemble der 3 MUSKETIERE. Sabrina wuchs in der Kleinstadt Furtwangen im Schwarzwald auf. Schon im Alter von sieben Jahren begann sie, Tanzunterricht zu nehmen. Drei Jahre später trat sie ihre klassische Gesangsausbildung an. 2002 gewann sie bei "Jugend musiziert" in der Kategorie klassischer Gesang den Regional-wettbewerb und belegt den zweiten Platz im Landeswettbewerb. Sabrinas Interessen reichten aber schon früh über das klassische Fach hinaus: Bereits mit 15 Jahren sang sie in einer Rock-Pop-Band und schrieb erste eigene Songs. 2003 begann sie im ersten Ausbildungsjahrgang der neu eröffneten Joop van den Ende Academy in Hamburg ihre Ausbildung zur staatlich geprüften Musical-Darstellerin. Neben ihrer Hauptrolle auf der Bühne ist Sabrinas Stimme auch auf der Single-Auskopplung zum Musical zu hören.

Ann Christin Elverum (Königin Anna von Österreich / Zweitbesetzung Milady de Winter)
Die Rollenliste der erfolgreichen Musicaldarstellerin ist lang. Für die Zweit- und spätere Erstbesetzung der Esmeralda in Disney's Der Glöckner von Nôtre Dame kam Ann Christin zum ersten Mal nach Deutschland. In ihrem Heimatland Norwegen war sie schon ein bekannter Musicalstar mit Rollen wie Soulgirl in Jesus Christ Superstar, Nancy in Oliver, Anita in West Side Story, Rizzo in Grease und Maria von Trapp in The Sound of Music sowie als Tänzerin und Solosängerin in zahlreichen Shows und Konzerten. Im Jahr 2002 ging Ann Christin zu Elisabeth an das Colosseum Theater Essen. Dort spielte sie u.a. die Rolle der Elisabeth. Parallel dazu übernahm sie die Rolle der Marguerite in The Scarlet Pimpernel. Für die Castaufnahme dieses Musicals sang sie die Titelpartie und war an zahlreichen anderen Studioproduktionen beteiligt wie z.B. der CD The Musicals of Kunze and Levay. Im Theater des Westens war Ann Christin zuletzt als Erstbesetzung der Fantine bei Les Misérables zu sehen. Bevor sie für die 3 Musketiere nach Berlin zurückkehrte, spielte sie am Schweizer St. Gallen Theater in der Dracula-Europapremiere die Mina. Ende 2005 wird sie zusätzlich ihr Engagement bei Scarlet Pimpernel wieder aufnehmen.

Karim Khawatmi (König Ludwig XIII, Zweitbesetzung: Athos / Rochefort)
Der in Münster geborene Karim absolvierte seine Ausbildung mit Diplomabschluss an der Universität der Künste Berlin. Als Musicaldarsteller, Sänger und Schauspieler wurde das vielseitige Talent schon während des Studiums für tragende Rollen in bekannten Musicals besetzt. So spielte er u.a. an der Neuköllner Oper Berlin in Gerschwins Lady, be good in der Inszenierung von Peter Lund sowie den Jeppe in Jeppe vom Berge unter der Regie von Angelika Domröse. In der deutschen Uraufführung von Jekyll & Hyde in Bremen sah man ihn als Spider, Stride und Utterson. Bei den Freilichtspielen Schwäbisch Hall im Sommer 2001 verkörperte er in Jesus Christ Superstar die Rolle des Annas. 2002 begeisterte er das Publikum als Sultan in der Friedrichsstadtpalast Revue Wunderbar – die 2002. Nacht und zuletzt 2004/2005 in Hexen. Im Theater des Westens stand er bereits 2003/2004 in Les Misérables als Grantaire und Cover Javert/Cover Bischof auf der Bühne. Karim arbeitet darüber hinaus als Solo- und Backgroundsänger für verschiedene Bands sowie in Galas und in als Synchronsprecher.

Cusch Jung (Rochefort)
Seine Karriere begann Cusch Jung bereits mit zwölf Jahren als Gustav mit der Hupe in EMIL UND DIE DETEKTIVE. 1981 folgte die erste Hauptrolle in der europäischen Uraufführung von ANYTHING GOES. 15 Jahre lang gehörte er zum festen Solistenensemble im Theater des Westens und spielte dort unter anderem Cliff in CABARET an der Seite von Hildegard Knef. Als Tony in der WEST SIDE STORY, Chè in EVITA und Billy Flynn in CHICAGO war er in verschiedenen deutschen Städten zu sehen. Gemeinsam mit Angelika Milster und Uwe Kröger gab er Musicalkonzerte und wirkte in diversen TV-Produktionen mit, wie z.B. "Edel und Stark", "SOKO Leipzig" und "Praxis Bülowbogen". Seine Stimme kennt man aus vielen Zeichentrickfilmen. Zur 100-Jahr-Feier des Theaters des Westens gab er sein Regiedebüt: er schrieb und inszenierte die Revue "Alles nur Theater". 2003 führte er MY FAIR LADY in St. Gallen/Schweiz auf und übernahm die Hauptrolle, Professor Higgins. Danach ging er nach Hamburg, wo er als einer der mutmaßlichen Väter in MAMMA MIA! auf der Bühne stand. Vor seinem Engagement für die 3 MUSKETIERE verkörperte Cusch bei LES MISÉRABLES im Theater des Westens den Monsieur Thénardier.

Nikolas Gerdell (Herzog von Buckingham)
Nikolas Gerdell lernte und arbeitete in verschiedenen Bereichen der Darstellenden Kunst (Schauspiel, Gesang und Artistik). Sein erstes Engagement erhielt er in seiner Heimatstadt Freiburg an den Städtischen Bühnen in einer Produktion des Choreographischen Theaters, dem GILGAMESCH-EPOS. Es folgten weitere Engagements, oft im Sparten übergreifenden Fach des Musicals, an diversen Bühnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. So spielte er u. a. in CABARET erst den Ernst Ludwig in Klagenfurt und Jahre später den Cliff in Düsseldorf, wo er auch als Billy Flynn im Musical CHICAGO zu sehen war. Das Berliner Publikum kennt ihn bereits aus DAMN YANKEES und HELLO DOLLY am Theater des Westens und als Scott Gales in ASPIRIN UND ELEFANTEN am Theater am Kurfürstendamm. Neben seinen Bühnenrollen war Nikolas auch im Fernsehen tätig, z. B. für das ZDF in "Herzschlag - das Ärzteteam Nord" oder "Marga Engel kocht vor Wut". Nach seinem Debüt als Regisseur (STÄRNESTAUB / Basel) hat sich sein Wunsch gefestigt, später wieder im Regiefach zu arbeiten. Zuletzt konnte man Nikolas als Pat Denning/Cover Julian Marsh bei 42ND STREET im Apollo Theater in Stuttgart sehen.

Oliver Mülich (James/Conferencier)
Der gebürtige Österreicher erhielt seine Ausbildung unter anderem am Konservatorium der Stadt Wien, in den Bereichen Musical, Operette und Chanson, sowie an der Hamburger R1 Academy. Daneben absolvierte er eine klassische Gesangsausbildung. Oliver hatte zahlreiche Engagements in Theater-, Operetten- und Musicalproduktionen in Deutschland und Österreich. Er spielte unter anderem in JOSEPH AND THE AMAZING TECHNICOLOR DREAMCOAT in Wien und Essen, JESUS CHRIST SUPERSTAR, GODSPELL, sowie "Im weißen Rössl". Außerdem wirkte er am "Florence Foster Jenkins Award '95" am Wiener Kabarett SIMPL mit. An den Vereinigten Bühnen Wien stand er für ELISABETH auf der Bühne und war Produktions- assistent und Darsteller bei ANATEVKA. Er gehörte zum Uraufführungsensemble von MOZART!, wo er später die Rolle des Emanuel Schikaneder übernahm. Danach war er bei JEKYLL & HYDE im Theater an der Wien als Sir Archibald Proops engagiert. Das Berliner Publikum kennt Oliver bereits aus LES MISÉRABLES, wo er bis Dezember 2004 im Ensemble und als Zweitbesetzung den Monsieur Thénardier, Bamatabois und den Bischof spielte.


Das Ensemble

Maurizio Ariosto, Axel Baer, Eva-Maria Bender, Friedrich Bührer, Andrew Chadwick, Melissa Conner, Bart De Clerqc, Shane Dickson, Fanny Drenthe, Matthias Dressel, Matteo Gastaldo, Simone Geyer, Gerben Grimmius, David Hartland, Marcus Hezel, Nobert Kohler, Britt Koole, Svenja Kühl, Marcel Meyer, Christopher Morandi, Julia Müller, Susanna Panzer, Samuel Paul, Bridie Rack, Mark Riemer, Jochen Schmidtke, Wolfgang Schwingler, Patrick Stamme, Paul Stampehl, Kimberly Trees, Tobias Weis, Katie Wood, Lachlan Youngberg, Mirjam Zipf


Das Orchester

Mihail Anton, Andreas Birnbaum, David Bürgers, Claudia Cecilia, Gregory Dinunzi, Dinar Enikeev, Stefanie Hölk, Alexander Hötzinger, Jens Jouvenal, Christoph Krane, Winnie Kübart, Broder Kühne, Oliver Lüdecke, Michael Pappagallo, Bernhard Reichel, Katja Reinbold, David Reinhart, Susanne Rümpler, Dirk Schmigotzki, Benjamin Schwenen, Marcus Sommer, Ariane Spiegel, Frank Struck, Markus Weißer, Almute Zwiener



Foto: Brinkhoff/Mögenburg