König der Löwen Tickets bei www.eventim.de



Logo


DAS MUSICAL


Tanz im Modschein

Die Story

Auf einem Schrottplatz, voll von ausrangierten Autoteilen, Fahrradreifen, Regenschirmen, Mausefallen, Bierflaschen und Fischgräten, treffen sich die Katzen alljährlich zum Jellicle-Ball. In der Katzenversammlung wählt das, greise Katzenoberhaupt Old Deuteronomy diejenige Katze aus, der die Chance zu einem zweiten Leben gegeben wird.

Jede der Katzen erzählt von ihren Stärken, Wünschen, Hoffnungen; jede ist inbrünstig bestrebt, sich von ihrer besten Seite zu zeigen, damit die Gnade der Wahl gerade auf sie fällt. In revuehaften Gesangsnummern präsentieren sich die romantischen Katzen, theatralischen Katzen, dramatischen Katzen und fanatischen Katzen...

Da ist Gus, der Theaterkater, der von seinem langen Leben an den Bühnen der Welt berichtet. Da ist Gumbie, die dicke, gemütliche Hauskatze. Und Rum Tum Tugger, der draufgängerische Rock'n' Roll-Kater, das Idol aller Katzendamen. Mister Mistoffelees kann zaubern, der Bösewicht Macavity versetzt alle in Angst und Schrecken und das freche Pärchen Mungojerrie und Rumpleteaser verbreitet überall Chaos.

Die Schlüsselfigur ist Grizabella. Einst war sie in der halsbrecherischen Welt des Showbusiness der berühmte, begehrte, wunderschöne und von allen gefeierte Star. Heute ist sie abgetakelt, arm, verzweifelt - und ausgestoßen von der Katzengemeinschaft. Erst die Klugheit des Old Deuteronomy hilft ihr, die verlorene Anerkennung wieder zu erlangen.


Der Komponist

Andrew Lloyd Webber wurde 1948 geboren. Er ist der Komponist von "Joseph and The Amazing Technicolor Dreamcoat", "Jesus Christ Superstar", den Filmmusiken von "Gumshoe" und "The Odessa File" "Evita", "Variations" und "Tell Me on a Sunday", aus dem "Song and Dance" entstand, "Cats", "Starlight Express", "Requiem", einer Version der lateinischen Requiem Messe, "The Phantom of the Opera", "Aspects of Love", "Sunset Boulevard" und "By Jeeves", einer gefeierten Überarbeitung seines früheren "Jeeves". Sein neuestes Stück "The Beautiful Game" hatte im September 2000 am Londoner Westend Premiere. Webber wurde mit sechs Tony Awards, vier Drama Desk Awards, drei Grammys, fünf Laurence Oliviers und für die beste klassische, zeitgenössische Komposition für "Requiem" im Jahre 1986 ausgezeichnet. Zuletzt erhielt er zwei Tony Awards für die beste Musik und das beste Musical für "Sunset Boulevard". Andrew Lloyd Webber schaffte es 1982 als erster Komponist, gleichzeitig drei seiner Musicals in New York und London spielen zu lassen - ein Rekord, den er 1988 und 1994 wiederholen konnte. Im Januar 1996 war die Londoner Produktion "Cats" das am längsten laufende Musical in der Geschichte des West Ends. Mit der Really Useful Group produziert Andrew Lloyd Webber nicht nur seine eigenen, sondern auch die Arbeiten anderer Autoren wie "Shirley Valentine", "Lend Me A Tenor" und "La Bête". Als erster Komponist überhaupt erhielt er den American Society of Composers, Authors and Publishers´ Triple Play Award. Im Jahr 1988 wurde er mit der Mitgliedschaft des Royal College of Music geehrt und 1992 für seine Dienste an der Kunst in den Adelstand erhoben. Er wurde in die amerikanische Songwriters´ Hall of Fame aufgenommen, und bekam 1995 den Praemium Imperiale Award for Music. Mit dem Richard Rodgers Award for Excellence in Musical Theatre wurde er 1996 ausgezeichnet. Andrew Lloyd Webbers Musical "Whistle Down The Wind" wurde im Dezember 1996 in Washington D.C. uraufgeführt, aktuell ist er Produzent von "Bombay Dreams", Londons neuestem Musical-Hit.


Der Autor

Michael Kunze wurde am 9. November 1943 in Prag geboren und ist in München aufgewachsen. Nach seinem mit Promotion abgeschlossenen Studium der Rechte begann er Ende der 60er Jahre mit der Arbeit als Liedertexter. Seine Werke machten ihn bald zu einem der gefragtesten Songwriter Deutschlands. Er schrieb zahlreiche nationale und internationale Tophits und produzierte für Popinterpreten wie Silver Convention, Herbie Mann, Julio Iglesias, Gilbert Bécaud oder Sister Sledge. Auch die deutschen Versionen internationaler Hits wie "Evita", "Cats", "A Chorus Line", "Phantom of the Opera", "Little Woman", "Aspects of Love", "Sunset Boulevard" und "The Hunchback of Notre Dame" stammen aus seiner Feder. Gemeinsam mit seinem Freund und Mitarbeiter Sylvester Levay erhielt er als erster Deutscher einen Grammy für seine Produktion "Fly, Robin, Fly", die Platz eins der US-Charts erreichte. Zahlreiche weitere internationale Auszeichnungen sowie 73 Gold- und Platinschallplatten zeugen von seinen unglaublichen Erfolgen. Mit Sylvester Levay schuf er Ende der 80er Jahre den Welterfolg "Elisabeth" (Wien, Osaka, Szeged, Budapest, Karlstad, Tokio und Scheveningen). Sein Werk "Tanz der Vampire" (Premiere 1997 in Wien, derzeit in Stuttgart, ab Herbst 2001 in New York) entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Regisseur Roman Polanski und dem US-Komponisten Jim "Meatloaf" Steinman. Kunzes und Levays jüngstes Musical "Mozart!" feierte am 2. Oktober 1999 im Theater an der Wien seine Premiere und war auch in Hamburg zu sehen. Michael Kunze lebt heute in New York und München. Als international anerkannter Schriftsteller und Dramatiker, Buch- und Fernsehautor, Liedertexter und Librettist ist er Mitglied der deutschen Dramatikerunion und der amerikanischen Dramatists Guild, Inc.

Für die Berliner Premiere wurden die Songs noch einmal von Michael Kunze überarbeitet. Der Musicalautor hatte bereits für die deutschsprachige Erstaufführung in Wien 1983 die Texte aus dem Englischen ins Deutsche übertragen.

Die Songs in ihrer Abfolge:
AKT1:
Prolog: Jellicle-Songs für Jellicle-Katz'
Das Bennenen von Katzen
Die Einladung zum Jellicle-Ball
Die Gumbie-Katze
Der Rum-Tum-Tugger
Grizabella, die Glamour-Katz'
Bustopher Mürr
Mungojerrie und Rumpleteazer
Old Deuteronomy
Von der furchtbaren Schlacht
zwischen den Pekies und Pollicles
Der Jellicle-Ball
Erinnerung


Akt 2:
Momente des wahren Glücks
Gus, der Theater-Kater
Growltigers letzte Schlacht
Skimbleshanks
Macavity
Mr. Mistoffelees
Erinnerung
Die Reise zum Heavyside Layer
Über das Ansprechen von Katzen


Kostüme und Maske

Als Kostüme dienen 450 bemalte Lycra-Trikots, wobei die Stoffe nach Originalvorlagen von John Napier von Hand bemalt wurden, mit Applikation von verschiedenen Materialien wie Wolle, Chiffon und Organza ergänzt. Neun Siamesenkostüme sind mit über 4000 Pailletten von Hand bestickt. 200 Stulpen werden pro Vorstellung getragen, dazu 100 Katzenschwänze und 400 Paar Schuhe. Das aufwändigste Kostüm hat Grizabella: Ihr Mantel benötigt drei Monate in der Herstellung, ihr Kleid wurde ebenfalls in drei Monaten von Hand mit ca. 8000 Stiftperlen bestickt.

Insgesamt werden fast 100 Hand geknüpfte Perücken verwendet, alle bestehen aus Büffelhaar. Ca. 30 Perücken sind pro Vorstellung im Einsatz. Etwa drei Wochen Handarbeit stecken in jeder Perücke, kein Wunder bei jeweils ca. 300.000 Haaren.


Das Ensemble

38 Darsteller umfasst das Ensemble, davon sind pro Vorstellung 22 auf der Bühne. Das Orchester hat 23 Mitglieder.

Copyright für das Foto:
CATS
Theater am Potsdamer Platz
Produktionsgesellschaft mbH
Stenenfoto Archiv
Brinkhoff/Mögenburg/Theater am Potsdamer Platz