http://www.expedia.de

Vom 15. Dezember bis zum 2. Januar fand im legendären Ally Pally (Alexandra Palace) in London die Weltmeisterschaften im Darts statt. Die PDC World Darts Championship ist das größte Darts-Event der Welt und wird seit 1994 immer zum Ende eines Jahres ausgespielt. Und dass die besten Spieler nun mal beim Verband PDC (Professional Darts Corporation) aktiv sind, davon konnte man sich ein paar Wochen vorher erst wieder beim Grand Slam of Darts überzeugen, bei dem auch Spieler der BDO (British Darts Organisation) teilnahmen, es aber keiner bis ins Halbfinale schaffte.

Darts im Fernsehen zu schauen - früher fast undenkbar. In den vergangenen Jahren aber wuchs auf Grund der spannenden Turniere die Fangemeinde ungemein, und die Mixtur aus Sport und schrillem Event bereitet einfach jede Menge Freude. Auch hier ist vor allem die PDC World Darts Championship treibend gewesen: interessante Spiele mit teilweise unglaublichen Leistungen lassen sich gepaart mit kostümierten, fröhlich feiernden Fans gerade um das sonst etwas Sportübertragungs-karge Weihnachten herum bestens konsumieren. Nicht zu vergessen, dass dem Darts schon länger ein Image-Wandel hin zum ernsthaften Sport gelungen ist, während man früher eher trinkfeste Kneipengänger damit verbunden hatte. Und so waren alle Fans, ob alt eingesessen oder neu gewonnen, bereits gespannt, wer sich dieses Mal den Titel holen würde. Am Ende holte sich der während des Jahres bereits übermächtige Michael van Gerwen (25 Turniersiege in 2016) im Ally Pally den Titel zum zweiten Mal nach 2014, besiegte Titelverteidiger Gary Anderson, der pünktlich wieder zur WM-Form gefunden hatte nach vorher sehr wechselhaften Leistungen. Für begeisternde Momente sorgten auch der legendäre Altmeister Phil Taylor, der das Turnier schon unglaubliche 16 Mal gewinnen konnte. Zudem kroch Adrian Lewis aus dem Formtief, und Peter Wright sowie Raymond van Barneveld waren auch wieder ganz vorne dabei - während das deutsche Talent Max Hopp oder der 2016 schon beachtlich treffende Österreicher Mensur Suljovic nicht über die zweite Runde hinaus kamen.


Parallel zur Zeit vor dem Fernseher, wo wir auf Sport 1 das Ganze mit den fachkundigen und witzigen Kommentaren von Elmar Paulke und "Shorty" Seyler verfolgen konnten, stieg die Lust wieder stark, sich das Ganze mal live vor Ort anzuschauen. Ally Pally um Weihnachten herum - nicht so leicht machbar, auch wenn sehr viele Deutsche den Weg nach England gefunden hatten. Umso einfacher wird es dann aber bei den Turnieren in der Nähe - der Kalender der PDC Europe hält für 2017 auch einige neue Spielstätten bereit:


24.-26.03: German Darts Championship 2017, Hildesheim (Halle 39)
15.-17.04: German Darts Masters 2017, Jena (Sparkassenarena)
21.-23.04: German Darts Open 2017, Saarbrücken (Saarlandhalle)
05.-07.05: European Darts Grand Prix 2017, Sindelfingen (Glaspalast)
01.-04.06: World Cup of Darts 2017, Frankfurt (Eissporthalle)
09.-11.06: European Darts Matchplay 2017, Hamburg (Inselparkhalle)
23.-25.06: Austrian Darts Open 2017, A-Wien (Multiversum)
30.06.-02.07: European Darts Open 2017, Leverkusen (Ostermann-Arena)
01.-03.09: Dutch Darts Masters 2017, NL-Maastricht (Mecc Eventcenter)
08.-10.09: German Darts Grand Prix 2017, Mannheim (Maimarkthalle)
22.-24.09: International Darts Open 2017, Riesa (Sachsenarena)
13.-15.10: European Darts Trophy 2017, Göttingen (Lokhalle)
26.-29.10: European Darts Championship 2017, B-Hasselt (Ethias Arena)

Tickets kann man auf www.pdc-europe.tv/tickets bestellen. Mehr zur PDC Europe gibt es auf www.pdc-europe.tv.


Wir verlosen 3x2 Ganztags-Tickets für den 30. Juni in Leverkusen. Zur Teilnahme einfach hier klicken. Einsendeschluss ist der 20. Juni 2017. Viel Glück!

(Tobi)