König der Löwen Tickets bei www.eventim.de



Logo



ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK Tournee 2016/17

In folgenden Spielstätten ist ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK auf der Tournee 2016/17 noch zu sehen, nachdem die Tour bereits nach Linz, Graz, Salzburg, Bremen und Bregenz führte:

4. November bis 11. Dezember 2016: Essen, Colosseum Theater
16. Dezember 2016 bis 7. Januar 2017: Frankfurt am Main, Alte Oper

Ab 19. Januar 2017 wird das Musical dann bis zum Sommer im Stage Theater an der Elbe zu sehen sein, also nach Hamburg zurück kehren.

Da wir das Musical in Essen besucht haben, hier Informationen zum...

COLOSSEUM THEATER ESSEN



Fakten

An ein modernes Theater auf dem neuesten Stand der Technik dachte zu Beginn des 19. Jahrhunderts wohl noch niemand, als am Westrand des Essener Krupp-Geländes die dreischiffige Industriehalle errichtet wurde. Die "VIII. Mechanische Werkstatt", wie das heutige Theater damals genannt wurde, war Arbeitsstätte von 12.000 Menschen. Nach dem 2. Weltkrieg wurden von der AEG-Kanis u.a. Lokomotivrahmen in der Werkshalle gefertigt. 1995 wurde der unter Denkmalschutz stehende Gebäudekomplex zum Theater umgebaut und die Zeit des Musicals begann.

Der Name des COLOSSEUM THEATERs erinnert an eine große kulturelle Tradition in Nordrhein-Westfalen, die jetzt in Essen wieder aufleben wird: Der gleichnamige Kulturpalast, der zwischen 1899 und 1919 für Furore sorgte und zum bekanntesten Variéte im Rheinland und Westfalen avancierte, stand bei der Namensgebung Pate.

Noch heute sind die alte Stahlkonstruktion und das neu verglaste Dach in seinem Originalzustand über dem Zuschauerraum sichtbar und schaffen gerade durch die Wahrung der historischen Elemente ein ganz besonderes Ambiente in dem Einrangtheater. In die Halle mit ihren Jugendstilelementen wurde ein Bühnenturm eingesetzt, der Zuschauerraum als eigenständiger Baukörper integriert, und das 25m hohe Foyer und die Seitenschiffe mit eingehängten Emporen umgeben. In das Bühnenhaus mit seinen historischen Elementen und dem 14m x 7m großen Portal wurden Schnürboden und Beleuchterbrücken eingefügt, die genieteten Stahlträger und das Mauerwerk samt Fachwerkkonstruktion lediglich frisch gereinigt und versiegelt.

Das Foyer
Im großzügigen Foyer und auf den Galerien (2 x ca. 115qm) befindet sich eine feste Ausstellung mit mehr als 50 Exponanten zeitgenössischer Maler und Bildhauer. Die Künstler der ausgestellten Werke kommen hauptsächlich aus dem Ruhrgebiet (z.B. Johannes Brus/ Essen oder Dieter Krieg /Köln). Eine Sonderstellung nimmt die Bronze-Plastik "Theatre props" des weltbekannten niederländischen Künstlers Karel Apel ein, ein Werk aus der Privatsammlung Joop van den Endes. Die Auswahl der Kunstwerke traf Prof. Hartmut Neumann von der Kunsthochschule in Braunschweig zusammen mit Joop van den Ende. Das einnehmende Ambiente des Eingangsbereichs findet seine Vollendung in der stilvollen Einrichtung mit Bauhausmöbeln von Marcel Breuer.





Das Theatergebäude erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 13.600qm. Der Zuschauerraum bot einst (ab Oktober 2003) Platz für 1700 Personen, heute sind es 1500. Als Musicals wurden hier JOSEPH AND THE AMAZING TECHNICOLOR DREAMCOAT (1996-1999), ELISABETH (2001 bis 2003), AIDA (2003 bis 2005), DAS PHANTOM DER OPER (2005 bis 2007), MAMMA MIA! (2007-2008) und ICH WILL SPASS! (2008-2009) und BUDDY (2009-2010) gespielt. Leider wurde das Theater danach aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr für langfristig angelegte Musicals genutzt, da nur ELISABETH Gewinn eingespielt hatte. Seither dient das Theater als "normale" Veranstaltungshalle für Konzerte, Kongresse, Firmenveranstaltungen oder Feste - und nur selten noch für Musicals, die dann aber maximal knapp über einen Monat gastieren.

Studiotheater
Das 130 Sitzplätze fassende Studiotheater, ein "Multifunktionsraum", bietet auf 144qm Bühnenfläche mit eigener Bühnentechnik Raum für kleinere Veranstaltungen wie Kleinkunst oder Kabarett. Darüber hinaus ist die Studiobühne aber auch eine ideale weitere Plattform für Firmenevents, Empfänge, Präsentationen oder Konferenzen.

Mehr Informationen und Bilder zum Theater findet man auf www.colosseumtheater.de.

Anschrift

Colosseum Theater Essen
Altendorfer Straße 1
45127 Essen

Anfahrt

A 40 aus Richtung Bochum/Dortmund bis Abfahrt Essen-Zentrum (23). An der dritten Ampel rechts auf die B 224 Richtung Dorsten (Hans-Böckler-Str.). An der Kreuzung Altendorfer Straße rechts Richtung Colosseum Theater.

A 40 aus Richtung Mühlheim/Duisburg bis Abfahrt Essen-Zentrum (23). Auf die B 224 Richtung Dorsten (Hans-Böckler-Str.). An der Kreuzung Altendorfer Straße rechts Richtung Colosseum Theater.

A 52 aus Richtung Düsseldorf bis Abfahrt Essen-Rüttenscheid (28). Auf die B 224 Richtung Dorsten (Hans-Böckler-Str.). An der Kreuzung Altendorfer Straße rechts Richtung Colosseum Theater.

A 42 bis Abfahrt Autobahnkreuz Essen-Nord. Auf die B 224 in Richtung Essen-Zentrum. Der B 224 folgen bis zur Altendorfer Straße. Dort links Richtung Colosseum Theater.

A 2 bis Abfahrt Autobahnkreuz Essen/Gladbeck. Auf die B 224 in Richtung Essen-Zentrum. Der B 224 folgen bis zur Altendorfer Straße. Dort links Richtung Colosseum Theater.

Eine Karte findet man hier.


Öffentliche Verkehrsmittel

Von Essen Hbf mit der U-Bahn (Linie 11/17/18) Richtung Berliner Platz. Bis zur Haltestelle Berliner Platz, Ausgang Altendorfer Straße / Arbeitsamt.
Vom Flughafen Düsseldorf: Vom neuen Bahnhof Düsseldorf Airport mit IC, ICE, IR, Regional Express, Stadt-Express, oder mit der S-Bahn (Linie 1) Richtung Essen/Dortmund bis Essen Hbf und dann weiter wie oben beschrieben.