König der Löwen Tickets bei www.eventim.de

Logo 88x31 weiss auf schwarz




Logo


DAS MUSICAL



Die Story

Die Handlung spielt sich zehn Jahre nach "Das Phantom der Oper" ab, im Jahr 1907. Das Phantom hat sein Versteck unter der Pariser Oper verlassen und ist in die USA ausgewandert, wo er in New York in Coney Island den Attraktionenpark "Phantasma" erschaffen hat. Hier kennt man ihn als den Gönner Mr. Y, der Christine nun mit einer reizvollen Gage nach New York lockt. Diese ist in Paris zwar eine erfolgreiche Sängerin, aber ihr Mann Raoul hat die Finanzen der Familie mit lottrigem Lebensstil minimiert, daher kann sie das für nur einen Auftritt gebotene Geld bestens gebrauchen. Mit Raoul und dem Sohn Gustave reist sie nach New York...


Musik, Buch und Orchestrierung

Andrew Lloyd Webber komponierte zahlreiche Musical-Welterfolge wie zum Beispiel Cats, Evita, Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat, Jesus Christ Superstar, Das Phantom der Oper und Sunset Boulevard. Seit kurzem arbeitet er an einer Bühnenversion des Kinofilms School of Rock, welches im November 2015 Premiere am Broadway Winter Garden Theatre feiert. Als Theaterproduzent hat er nicht nur eigene Shows produziert, sondern auch viele andere wie das mit dem Oliver Award ausgezeichnete La Bete und Daisy Pulls It Off. Als Komponist erhielt er zahlreiche Auszeichnungen darunter sieben Tony Awards, sieben Oliver Awards, einen Golden Globe, einen Oscar, zwei Internationale Emmys, den Praemium Imperiale, den Richard Rodgers Award for Excellence in Musical Theatre, ein BASCA Fellowship, die Kennedy Center Honor und einen Grammy for Best Contemporary Classical Composition für Requiem, welches eines seiner besten Kompositionen enthält, Pie Jesu. Er besitzt sechs Londoner Theater darunter das Theatre Royal, Drury Lane und das London Palladium. 1992 wurde er von Ihrer Majestät der Queen zum Ritter geschlagen und 1997 als Ehrenmitglied in das House of Lords aufgenommen. Die Andrew Lloyd Webber Stiftung ist eine der führenden Wohltätigkeitsorganisationen in Großbritannien, die Kunst und Musik fördert.


Buch

Ben Elton ist ein mehrfach ausgezeichneter Autor, Dramatiker, Drehbuchautor und Lyriker. Er hält Lesungen für Drama an der Manchester Universität. Zu Ben Eltons Romanen gehört Stark, Popcorn, Kalt erwischt, Seitensprünge, High Society, Two Brothers, Time and Time again. Seine Arbeit für TV: Saturday Live (Comedian/Host), Friday Night Live, The Ben Elton Show (Autor und Performer), Blessed, Writer, The Wright Way (Autor). Ben schrieb Mr Beans 'exam' Episode. 1990 war er Co-Moderator des Nelson Mandela Tribute Concerts im Wembley Stadion. Er moderierte die Brit Awards 1997 und 1998 und die Royal Variety Performance 2000. Er schreibt alle seine Moderationen selber. Für die Bühne schrieb er: The New Review (mit Richard Curtis), Gasping, Silly Cow, Popcorn, Blast From the Past. Musicals: The Beautiful Game (Buch and Liedtexte, Musik von Andrew Lloyd Webber), We Will Rock You (Buch, Musik von Queen). Love Never Dies (Co-Autor, Musik von Andrew Lloyd Webber). Ben ist mit vielen Preisen ausgezeichnet, u.a. drei BAFTAs, zwei Olivier Awards, The Royal Television Society Writers Award, British Comedy Award, Prix Polar International und Critics Circle Award. 2007 wurde Ben der Special Golden Rose D'Or des International Television Festival in Luzern für sein Lebenswerk verliehen.


Buch und Songtexte

Glenn Slater ist Co-Autor des weltweiten Filmhit Rapunzel - Neu verföhnt (2011 Grammy, 2010 Oscar und Golden Globe nominiert), sowie des international erfolgreichen Musicals Sister Act (2011 Tony Nominierung - Best Score) und Die kleine Meerjungfrau (2008 Tony nominiert - Best Score, Grammy nominiert - Best Cast Album). In seiner langen Zusammenarbeit mit Alan Menken schrieb er Songs für die ABC-TV Serie Galavan, den Disneys- Animationsfilm Die Kühe sind los (2004) sowie das Broadway-Musical Leap of Faith (Tony nominiert - Best Musical, 2012). Glenn schrieb das Buch und die Songtexte für Andrew Lloyd Webbers Love Never Dies (2010 Oliver Nominierung-Best Musical). Andere Arbeiten sind ein Emmy nominiertes Lied für die ABC - TV-Serie The Neighbors (2013) und die Revue Newyorkers am Manhattan Theatre Club (Lucille Lortel, Drama Desk, Outer Critics Circle nominiert). Glenn ist Preisträger des Kleban Award, des ASCAP/Richard Rogers New Horizons Award und des Jonathan Larsons Award, Absolvent des BMI Musical Theatre Workshops; und Mitglied von ASCAP und der Dramatists´ Guild. Zu seinen nächsten Projekten gehört das Musical A Bronx Tale und Beatsville mit Komponistin/Lyrikerin und Ehefrau Wendy Leigh Wilf.


Deutsche Texte

Der gelernte Jurist Wolfgang Adenberg zählt zu den meistgespielten Musical-Autoren und -Übersetzern Deutschlands. Mit Fletsch und Emil und die Detektive schuf er zwei der meistgespielten deutschen Musicals. Außerdem schrieb er die Musicals Moulin Rouge Story, Cyrano De Bergerac, Der Mann, der Sherlock Holmes war, Pünktchen und Anton und Zum Sterben schön. Sein neuestes Stück, Gefährliche Liebschaften, läuft seit Februar 2015 mit großem Erfolg im Cuvilliés-Theater in München. Für die Brüder-Grimm-Festspiele Hanau schrieb er die Musicals Die 7 Raben, König Drosselbart und Dornröschen. Seine Kinderoper Prinzessin Anna war auf Anhieb ein solcher Erfolg, dass sie innerhalb von vier Jahren in elf Produktionen nachgespielt wurde. Als Übersetzer ist Wolfgang Adenberg verantwortlich für die deutschen Fassungen von mehr als 30 Musicals, darunter Mary Poppins, Titanic, 3 Musketiere, We Will Rock You, Die Chroniken von Narnia, The Scarlet Pimpernel, Pinkelstadt, Rocky, Die letzten 5 Jahre und Rent sowie die Neufassung von Starlight Express. Mit Pia Douwes produzierte er ihre Solo-CD Dezemberlieder, für die er auch die deutschen Texte schrieb. Wolfgang Adenberg wurde u. a. mit der Goldenen Schallplatte und dem Stuttgarter Publikumspreis ausgezeichnet.


Regie

Simon Phillips begann seine Karriere in Neu Seeland bevor er 1984 nach Australien auswanderte. Er arbeitete von 1990 -1994 als Manager für das State Theater in Süd Australien und als Künstlerischer Leiter im Melbourne Theater von 2000 - 2011. Seine künstlerische Erfahrung reicht vom klassischen Theater wie Shakespear über Musical, bis hin zu Oper (wie beispielsweise Billy Budd und Ein Sommernachtstraum in der Hamburgischen Staatsoper). Außerdem hat er die Premieren neuer Werke vieler Australischer Schriftsteller geleitet. Abgesehen von Liebe stirbt nie hat Simon Musical Erfahrung in den Stücken Priscilla, Königin der Wüste (welches in West End und am Broadway gespielt wurde und aktuell international tourt), Oliver!, Chicago, Jesus Christ Superstar, Cabaret, High Society (GB 1995), Spelling Bee, Urinetown the Musical, Company, The Drowsy Chaperone und zuletzt A Funny thing happenend on the Way to the Forum.


Set- und Kostümdesign

Gabriela Tylesova ist eine international arbeitende, mit vielen Preisen ausgezeichnete Designerin. Zu ihren Auszeichnungen gehören der Helpmann Award für das Beste Bühnenbild 2009, 2011 und 2014, Helpmann Award für das Beste Kostümdesign 2011, 2012, 2014 und 2015, einen Green Room Award für das Beste Bühnenbild 2003 und 2011, einen Green Room Award für das Beste Kostümdesign 2002, 2006 und 2011. Den Australian Production Design Guild Award für das Beste Bühnenbild 2012, und Bestes Kostümdesgin 2012 und 2014, Sydney Theatre Award für das Beste Kostümdesign 2012, 2013 und Bestes Bühnenbild 2013. Herausragende Produktionen in ihrer Karriere sind: Liebe Stirbt Nie, Cosi fan tutte, Sweeney Todd, L'Elisir d'amore, Baroque Masterworks, Salome, Il Turco in Italia, The Rabbits, The Visit, Cyrano de Bergerac, The Pollowman, Urinetown, Tomfoolery, Macbeth, Fireface, Attempts on her life, Volpone, This little piggy, Rosenkranz und Güldenstern, Scheherazade, Boomerang, A funny thing happended on the way to the forum und First wives Club. Aktuell arbeitet Gabriela für Liebe Stirbt Nie in Deutschland und USA und das neue Musical Ladies in Black unter der Regie von Simon Phillips.


Choreographie

Graeme Murphy wurde in Melbourne geboren und studierte später an der Australischen Ballett Schule. Er hat mit dem australischen Ballett getanzt, mit dem Wells Ballett (London) und im Ballet Félix Blaska (Frankreich). 1971 erhielt er eine staatliche Förderung um im Ausland zu studieren. Er kehrte 1975 nach Australien zurück und arbeitete dort als selbständiger Choreograph. Im darauf folgenden Jahr wurde er als künstlerischer Leiter der Sydney Dance School eingestellt, in der er bis 2007 tätig war. Während seiner 31-jährigen Anstellung, hat er mehr als 50 Werke, inklusive 30 ganze Produktionen, entwickelt. Graeme hart eine Auszeichnung (2012) für herausragende Leistungen in den darstellenden Künsten erhalten und drei Ehren Doktortitel - Hon. D. Lit. Tas im Jahr 1990, Hon. D. Phil. Qld (1992) und Hon. D. Liit UNSW (1999). Er wurde bei der Einweihung des Opern Hauses in Sydney zum Ehrenbürger Australiens ernannt. Zudem erhielt er einen Helpmann Award für die beste Choreographie für Body of Work - eine Retrospektive (2001); den angesehenen James Cassius Award (2002); den Green Room Award für Konzept und Umsetzung von Schwanensee (2003); eine Jahrhundert Medaille (2003). Er wurde sogar zum kulturellen Vorsitzenden des Jahres von der australischen Business Kunst Stiftung ernannt und erhielt den Dame Elisabeth Murdoch Award (2004) und gehört zu den 50 glamourösesten Australiern. 2005 wurde er auf einer Sonderveranstaltung von der australischen Regierung dafür ausgezeichnet. Zusätzlich erhielt er vom Kulturministerium den Award für den Beitrag zu kulturellem Austausch. Die Volksrepublik China (2008) zeichnete ihn mit dem Fred & Adele Astaire Award für exzellente Choreographie in dem Film Mao's Last Dancer (New York, 2011) aus.


Lichtdesign

Nick hat das Lichtdesign für alle führenden Unterhaltungs-Unternehmen in Australien gemacht und arbeitet auch regelmäßig international. Er kreierte das Design für Musicals wie First Wives Club, Priscilla, Königin der Wüste (London, Broadway, Australia, Toronto, Sao Paolo und Rom), A funny thing happenend on the way to the Forum. Seine Arbeiten in der Oper umfassen Tosca, Figaro, Don Giovanni, Nabucco, Tannhäuser, Travatore, Der Freischütz, Falstaff (Oper in Australien) und The Ring Cycle und Macbeth (Neuseeland). Seine vielen Produktionen für das Sydney Theater sind unter anderem in Waiting for Godot (Sydney, London), Endgame, Rosenkrieg, Season at Sarsaparilla, As You Like It und Rosenkrantz, Guildenstern Are Dead zu sehen. Er brachte auch Big & Little in Sydney, London, Paris und Wien zum Scheinen, außerdem A Streetcar Named Desire, Hedda Gabler und Uncle Vanya, welche von Cate Blanchett gespielt wurden, in Sydney, New York und Washington. Für das Melbourne Theatre Co sind weitere seiner Designs in den folgen Stücken zu sehen: North by Northwest, Richard III, Hamlet, The Tempest und Great Expectations. In Europa hat er das Lichtdesign für Produktionen in der Royal Shakespeare Company, des Staatstheaters in Berlin, München und Hamburg und der Hamburgischen Staatsoper, sowie für das Nationaltheater in Norwegen und Produktionen in Wien, Wiesbaden und Stuttgart inszeniert. Er hat sechs Green Room Awards, vier Sydney Critics Awards und drei Helpmann Awards gewonnen.


Sounddesign

BA Ehrenabschluss im Kreativen Design and der Central School of Art and Design London, England. Mick hat den Sound vieler Weltpremieren kreiert wie beispielsweise für: Saturday Night Fever (London, New York und weltweit), Bombay Dreams (London, New York), The Woman In White (London, New York), die weltweit größte Produktion von Das Phantom der Oper (Las Vegas), die kritisch angesehene West End Produktion von Evita (London), Zorro das Musical (London, Paris und weltweit), Andrew Lloyd Webber's Produktion von The Sound Of Music (London, Toronto, UK Tour) und Joseph and his Amazing Technicolor Dreamcoat (London), Sister Act (London, Hamburg, Stuttgart, Barcelona), Les Misérables Internationales 25-jähriges Jubiläum (London, New York, UK Tour, USA Tour, Japan, Australia), die Weltpremiere von Liebe stirbt nie (London, Melbourne und Sydney, Tokyo, Hamburg), Andrew Lloyd Webber's neue Produktion von Der Zauberer von Oz (London, Toronto, US Tour), Betty Blue Eyes (London), die Les Misérables 25 Jahre Jubiläums Feier in der 02 Arena (London), das Phantom der Oper 25 jährige Jubiläumsfeier in der Royal Albert Hall (London), Cameron Mackintosh's neue Produktion von Das Phantom der Oper (UK Tour, US Tour), die Broadway Neuaufführung von Evita (New York, US Tour), Barnum (Chichester, UK Tour), Tim Rice's neues Musical From Here To Eternity (London), Cameron Mackintosh's neue Produktion von Miss Saigon (London, Tokyo und weltweit), Andrew Lloyd Webber's neues Musical School of Rock (New York). Mick hat alle neuen Sound Designs für die aktuellen Versionen von Das Phantom der Oper und Les Misérables in London und New York entwickelt. Er erhielt im Jahr 2005 den Olivier Award in Großbritannien, für das beste Ton Design für die Londoner Produktion von The Women in White. 2006 wurde er zum Parnelli Sound Designer des Jahres in den USA für die Showversion von Das Phantom der Oper in Vegas gekürt. Außerdem erhielt er den Green Room Award in Australien für das beste Sound Design für Liebe stirbt nie. Zuletzt war er 2014 für den Tony Award nominiert, für das beste Sound Design in Les Misérables am Broadway.


Das Ensemble

Das Ensemble besteht aus 37 Darstellern, die aus 14 verschiedenen Nationen kommen (Australien, Belgien, Deutschland, England, Island, Irland, Italien, Japan, Niederlande, Norwegen, Österreich, Russland, Schweden und den USA). Der Australier Paul Tabone (Squelch) war bereits bei den Produktionen von "Love never dies" in Melbourne & Sydney mit von der Partie.

HAUPTROLLEN:
Das Phantom: Gardar Thor Cortes
Das Phantom alternierend: Mathias Edenborn
Christine Daaé: Rachel Anne Moore
Christine Daaé alternierend: Jazmin Gorsline
Raoul Vicomte de Chagny: Yngve Gasoy-Romdal
Madame Giry: Maaike Schuurmans
Meg Giry: Maria-Danae Bansen
Gangle: Jak Allen-Anderson
Squelch: Paul Tabone
Fleck: Lauren Barrand oder Sandra Maria Germann


Gardar Thor Cortes
Der isländische Startenors wurde in Reykjavik, Wien, New York, Kopenhagen und in einem zweijährigen Opernkurs an der "Royal Academy of Music" in London ausgebildet. Er wurde für seine Opernrollen in seinem Heimatland mehrfach für den Musikpreis und den Preis für Darstellende Künste nominiert. Seine vielen Engagements führten ihn durch Skandinavien, Europa, USA und Asien, er feierte große Erfolge in England mit seinem Nummer-Eins Album "Cortes", ausverkauften Tourneen und der Nominierung für den "Classical Brit Award" (2008). Er tourte mit Katherine Jenkins, Kiri Te Kanawa, Lesley Garrett & Elaine Paige und hat große Tenorpartien wie Ferrando (Cosi fan tutte), Fenton (Falstaff), Alfredo (La Traviata), Rinucchio (Gianni Schicchi), den Sänger (Der Rosenkavalier), Vakula (Cherevichki), Chanfalla (Das Wundertheater), Herzog von Mantua (Rigoletto), Don Ramiro (La Cenerentola), Nemorino (L'elisir d'amore), Tamino (Die Zauberflöte), Rodolfo (La Boheme), Nicias (Thais) un Don Jose (Carmen) zum Besten gegeben; ebenso zahlreiche Oratorien wie Mozart Requiem, Mendelssohn Elijah und Verdi Requiem gesungen. Im Musicalbereich hat Gardar als Curly (Oklahoma), Tony (West Side Story) und als Raoul in Das Phantom der Oper im Londoner Westend überzeugt.

Mathias Edenborn
Mathias wurde 1975 in Kiruna, Schweden geboren. Er wurde an der Kulturama School of Arts und an der Royal Musica Academy in Stockholm ausgebildet. In Schweden übernahm er Rollen in West Side Story, Miss Saigon, Sondheims Company und im Musical Kristina aus Duvemåla von Benny Andersson und Björn Ulvaeus. In Deutschland startete er als Nightmare Solo und Cover Graf von Krolock in Tanz der Vampire in Stuttgart. In der deutschsprachigen Premiere von AIDA - Das Musical war er als Radames zu sehen. Außerdem verkörperte er Benvolio in Romeo & Julia in Wien und erneut Nightmare Solo und Cover Graf von Krolock in Tanz der Vampire in Berlin. In St. Gallen übernahm er die Rolle des Javert in Les Miserables, es folgten Fiyero in Wicked - Die Hexen von Oz (Stuttgart & Oberhausen) und Markgraf Gerold bei der Weltpremiere des Musicals Die Päpstin im Schlosstheater Fulda, Franz Joseph in Elisabeth, sowie in der Stage Entertainment-Produktion Ich war noch niemals in New York als Axel Staudach im Theater 11 in Zürich. Zuletzt eroberte in der Titelrolle von Das Phantom der Oper die Herzen der Zuschauer in Hamburg und steht nun auch in der Fortsetzung in der Hansestadt auf der Bühne.

Rachel Anne Moore
Die gebürtige Amerikanerin Rachel Anne Moore absolvierte ihre Ausbildung zur Opernsängerin an der Indiana University, die sie 2007 mit einem Bachelor abschloss. An der University of Tennessee machte sie 2010 dann ihren Masterabschluss. 2009 nahm sie am Young Artist Sommerprogramm der Opera North in New Hampshire teil. Von 2008 bis 2010 war sie Teil des Studio Artist Programms an der Knoxville Opera. Bereits während ihrer Ausbildung konnte man Rachel Anne in vielen Opern und Operetten bewundern. Sie spielte in Street Scene Mrs. Fiorentino, in The Crucible Abigail Williams, in Don Giovanni Donna Anna und in Gianni Schicchi Lauretta (University of Tennessee). Sie war in Die Piraten von Penzance als Mabel, in Der Studentenprinz als Kathie zu sehen (Knoxville Opera). Im Sommer 2009 spielte Rachel Anne die Frasquita in Carmen (Opera North), im Anschluss an der Capitol Opera in Albany. In Bastien und Bastienne spielte sie die Titelrolle und in Der Schauspieldirektor war sie Frau Silberklang. Die Rolle der Carlotta in DAS PHANTOM DER OPER führte Rachel Anne 2013 zum ersten Mal nach Europa und nun steht sie als Christine auf der Bühne vom Stage Operettenhaus.

Jazmin Gorsline
Jazmin hat für LIEBE STIRBT NIE - PHANTOM II ihren Wohnsitz von New York City nach Hamburg verlegt. Sie hat einen Bachelor Abschluss in Darstellende Künste am "Linfield College" in Oregon absolviert und einen Masterabschluss in Bühnengesang von der "Eastman School of Music" in New York. Zu Jazmins bisherigen Bühnenerfahrungen gehört unter anderem die US-Tour von Cameron Mackintoshs My Fair Lady, sie war die alternierende Lili in Carnival! im John F. Kennedy Center of Performing Arts in Washington D.C. und hat in der amerikanischen Produktionen von Fiddler (Hodel), Guys and Dolls (Sarah Brown), Carousel (Julie), Les Miserables (Cosette), The Light In The Piazza (Clara), Oklahoma (Laurey), 1776 (Martha) und A Little Night Music (Anne) auf der Bühne gestanden. Des Weiteren hat sie sieben Monate als Sängerin bei der Show Encore! im Tokyo DisneySea Themenpark brilliert. Die Phantom-Fortsetzung führt sie nun das erste Mal auf die Bühnen Europas.

Yngve Gasoy-Romdal
Yngve spielte mit 18 Jahren bereits seine erste Hauptrolle. Es folgten u.a. Marius in Les Misérables, Raoul in Ken Hills Phantom der Oper, Tony in West Side Story, Prince Charming in Cinderella (London & Tokio), Joe Gillis in Sunset Boulevard (Wiesbaden), das Biest in Die Schöne und das Biest (Oberhausen, Berlin & Magedeburg), sowie in Wien High Society, Gigi (Gaston), Wolfgang Amadeus Mozart in der Uraufführung von Mozart! (Wien & Hamburg). In Jekyll & Hyde spielte er die Titelrolle (Köln & Magdeburg), in Bad Hersfeld die Titelrolle in Jesus Christ Superstar (2002-2004); 2004 trat er ebenfalls in der Titelrolle der konzertanten Version des Stücks im Wiener Ronacher Theater auf, gefolgt von König Artus in Camelot und Che in Evita (Bad Hersfeld). Zu seinen weiteren Rollen zählen u.a. Prinz/Wolf in Sondheims Into the Woods, die Titelrolle in Martin Luther, 3 Musketiere (Kardinal Richelieu) und Solist der BEST OF MUSICAL - GALA 2012 auf der bundesweiten Tour. Neben seinen unzähligen Bühnenengagements ist er auch als Solist bei diversen Konzerten rund um den Globus aufgetreten; u.a. in der Royal Albert Hall in London, bei der Robert Stolz Gala in Graz, und bei Konzerten in Moskau, auf den Philippinen, in Deutschland, Österreich, Japan und Skandinavien.

Maaike Schuurmans
Die im niederländischen Sneek geborene Maaike Schuurmans schloss 1990 ihre Ausbildung an der Theaterhochschule Amsterdam im Fachbereich Kleinkunst und Musical mit Diplom ab. In den Niederlanden war sie u.a. als Lina Lamont in SINGIN' IN THE RAIN, als Peter Pan in PETER PAN und Suus Bruys in CISKE DE RAT zu sehen. In Deutschland spielte sie die Erzählerin im Musical JOSEPH AND THE AMAZING TECHNICOLOR DREAMCOAT (Essen), Magda in TANZ DER VAMPIRE (Deutschlandpremiere Stuttgart), Baronin von Waldstätten in MOZART! (Hamburg) und Grizabella bei der Deutschlandtournee von CATS. 2006 fand die Premiere ihrer ersten Solo Show ANYONE WHO HAD A HEART in den Niederlanden statt. 2008 verkörperte Maaike Schuurmans Lucy Harris in JEKYLL & HYDE (Bad Hersfeld) und wurde für ihre Darstellung mit dem Hersfeld-Preis ausgezeichnet. Danach trat sie dort als Anita in der WEST SIDE STORY, sowie als Bagheera in DAS DSCHUNGELBUCH auf und spielte Prospera in Shakespeares DER STURM. In Wien war sie zuerst in DER BESUCH DER ALTEN DAME im Ronacher zu sehen und zuletzt als Miss Andrew in dem Musical MARY POPPINS.

Maria-Danae Bansen
Die gebürtige Berlinerin begann bereits im Alter von 9 Jahren Theater zu spielen und nahm seit ihrer Kindheit Stepp-, Jazz- und Ballettunterricht. Maria besuchte drei Jahre die Stagecoachschool in Berlin und nahm an verschiedenen Tanz- und Schauspiel-Workshops (z.B. an der Joop van den Ende Akademie) teil. Nach der Studienvorbereitung am Institut für Musical und Musiktheater Berlin wurde Maria im Jahr 2010 an der Universität der Künste aufgenommen, welche sie mit Diplom und doppelter Auszeichnung absolvierte. Neben der Ausbildung spielte sie das Tinchen in FRAU ZUCKER WILL DIE WELTHERRSCHAFT und stand 2013 als Karla in STIMMEN IM KOPF auf der Bühne. Sie gewann im gleichen Jahr den 2. Platz und den Publikumspreis im JUGEND KULTURELL WETTBEWERB im Bereich Musical. Wenige Wochen später folgte der 1. Platz im BUNDESWETTBEWERB GESANG. 2014 war sie nach ihrem Diplomabschluss in dem Musical GRAND HOTEL als Flämmchen bei den Schlossfestspielen Ettlingen zu sehen. In Aachen stand Maria 2014/2015 als Kit Kat Girl in CABARET auf der Bühne. Zuletzt war sie unter der Regie von Gil Mehmert in dem Musical TOMMY am Landestheater Linz, sowie als Winnifried Banks und 2. Besetzung der Titelpartie in dem Musical MARY POPPINS am Wiener Ronacher Theater zu sehen.

Jak Allen-Anderson
Jak hat seine Ausbildung im Bereich Musical Theatre am RPA London absolviert. Bisher stand er als Brad in Cool Rider (West End, London), im Ensemble und als Can Can Solist bei FÉERIE (Bal du Moulin Rouge, Paris), jeweils im Ensemble und als Dance Captain bei Sleeping Beauty (Everyman Theatre, Cheltenham) und Cinderella (Milton Keynes Theatre) auf der Bühne, spielte den Berger in Hair (Greenwich Theatre, London) und war als Dance Captain und Ass. Choreograf mit der MSC SPLENDIDA weltweit unterwegs. Des Weiteren arbeitet Jak als Model und ist schon für verschiedene Designer über die Laufstege gegangen und hat Fotoshootings im Bereich Mode und Editorial absolviert, so ist er zum Beispiel das Gesicht der weltweiten Kampagne von Burberry Festive und der UK-Sommer-Kampagne von Vodafone (beides 2014). Für den animierten Walt Disney Film Die Schöne und das Biest, der voraussichtlich 2017 in die Kinos kommen wird, war Jak bei der Entwicklung der Motion Capture Vorlage für Lumiere und im Ensemble tätig. Jak freut sich nun darauf gemeinsam mit seiner Freundin CJ zusammen in Hamburg auf der Bühne stehen zu können.

Paul Tabone
Paul wuchs auf einer Zuckerrohr-Farm im nördlichen Queensland (Australien) auf, schloss die CQUniversity mit einem Bachelor of Music Theatre ab und kann bereits eine erstaunliche Karriere aufweisen. Seine Ausbildung führte ihn nach London, Wiesbaden, Mailand, Florenz und zur Luciano Pavarotti Stiftung in Modena, Italien. Paul hat erfolgreich Auftritte als Duca Di Mantova in Verdis Rigoletto (Opera Na?ionala Bucure?ti, Rumänien), als Tony in der West Side Story (Teatro Carlo Felice, Italien), als Pinkerton in Madame Butterfly (Teatro Del Giglio, Italien) und dem Broadway (New York City Center, NY, USA), sowie mit der Opera Queensland und den The Ten Tenors Tenorissimo absolviert. Im Alter von nur 27 Jahren hat Paul einen Auftritt bei einem Tributkonzert für Luciano Pavarotti in der ausverkauften Arena von Verona absolviert und dort mit Operngrößen wie Andrea Bocelli, Placido Domingo und Ambrogio Maestri gemeinsam auf der Bühne gestanden. Beim Konzert zum 100. Jubiläum der Arena von Verona gehörte Paul zu den Solisten - dieses Konzert wurde von dem TV Sender RAI 1 übertragen und hatte 20 Millionen Zuschauer. Die Rolle des Squelch hat er bereits erfolgreich in Sydney und Melbourne gespielt und ist in dieser Rolle auch auf der DVD zu sehen.

Lauren Barrand
Die britische Schauspielerin hat schon in mehreren Kinofilmen mitgespielt und war in Paddington (2014), Jack and the Giants (2013), Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2 (2011) und Eine zauberhafte Nanny - Knall auf Fall in ein neues Abenteuer (2010) auf der großen Leinwand zu sehen. Bei der Eröffnungsfeier der Londoner Paralympischen Sommerspiele im Jahr 2012 war Lauren als Aerial Artist weltweit im Fernsehen zu sehen. Die Tourproduktion von dem Theaterstück See how they run führte sie durch Großbritannien und Nordirland. Die ausgebildete Sängerin hat in England für einen Krankenhaus-Radiosender als Moderatorin gearbeitet und nun freut Lauren sich auf ihr erstes Engagement in Deutschland.

Sandra Maria Germann
Die gebürtige Rheinland-Pfälzerin wurde in Erlangen, München und Hamburg zur Tänzerin, Tanzpädagogin und Choreographin ausgebildet. Sie wirkte 2013 in dem Kinofilm Oma Frieda und das Seeungeheuer (Regie: Thomas Hauck) mit. Zu einem ihrer wichtigsten Engagements gehört das Musical Cabaret (Südthüringischen Staatstheater Meiningen & Landestheater Eisenach, 2011/2012). Zuvor war Sandra Maria Germann bereits 2006 als Darstellerin und Tänzerin am Schauspielhaus Köln und 2004 als Musicaldarstellerin in Can Can bei den Schlossfestspielen Ettlingen zu sehen. Engagements als Darstellerin und Choreographin führten sie ab 2004 u. a. nach Griechenland, Spanien, Portugal und in die Niederlande. Mit der von ihr gegründeten und geleiteten Musical-Company DANCE CHARISMA zeichnete sie ebenfalls für zahlreiche Inszenierungen verantwortlich. Mit diesem in Karlsruhe und Pirmasens (Rheinland-Pfalz) ansässigen Ensemble unternahm sie u. a. ab 2008 mehrere deutschlandweite Tourneen. Weitere TV-Auftritte verzeichnete Sandra Maria u. a. bei den Rheinland-Pfalz-Tagen 2004 in Trier und 2013 in Pirmasens.