Logo


Vor 159 Jahren schrieb Charles Dickens einige Weihnachtsgeschichten nieder, die bis heute Klassiker der Literatur um das Fest der Liebe sind. Die berühmteste der Geschichten ist zweifelsohne das "Weihnachtslied" ("A Christmas Carol") über den knauserigen Ebeneezer Goode, welches schon häufig verfilmt wurde, u.a. auch mit Disney-Figuren (gerade auf DVD erschienen, siehe hier) oder den Muppets.

Der Produzent und Komponist Dirk Michael Steffan und der Autor Michael Tasche erschufen aus dem Stoff ein Musical, welches im Jahr 2001 unter dem Titel "Vom Geist der Weihnacht" und unter der Regie von Dr. Jürgen Schwalbe im Oberhausener TheatrO CentrO seine Welturaufführung feierte. Sie erzählen die Geschichte mit opulent instrumentierter Musik, mit Liedern und Tänzen, deren Poesie, Emotionalität und Eingängigkeit bereits über 57.000 Zuschauer in Oberhausen begeisterten. "Musical-Fans in Weihnachtsstimmung kommen auf ihre Kosten" schrieb die NRZ Neue Ruhr Zeitung Essen, und die Recklinghäuser Zeitung bestätigte, Vom Geist der Weihnacht sei ein "Weihnachtsmusical so richtig fürs Herz", während die WAZ nach der Premiere titelte "Zauberhaftes Musical zu Weihnachten". Die Aachener Zeitung befand "Ein sehenswertes, gleichermaßen heiter wie anrührendes Musical hat Regisseur Jürgen Schwalbe auf die Bühne des TheatrO CentrO gebracht", und die Dill-Zeitung empfahl ihren Lesern das Stück als "ein reizendes, temperamentvolles Märchen-Musical mit Charme und vielen Ohrwürmern" und fügte hinzu: "Charles Dickens hätte seine helle Freude dran".

Aufgrund des Erfolges in Oberhausen wird das Musical von Mitte November bis Ende Dezember 2002 nun gleich in zwei Städten aufgeführt, in Köln (Musical Dome) und Berlin (Theater des Westens).