CTS-MUM
Laith Al-Deen, Dortmund, Soundgarden, 18.11.2002
 


Wenn man auf die vergangenen zwölf Monate schaut, dann kann man schon behaupten, dass Laith Al-Deen einiges in der letzten Zeit geleistet hat. Wer von den deutschsprachigen Künstlern kann behaupten, vor mehr als einer Million Zuschauer aufgetreten zu sein? Sicherlich nicht viele. Er hat es wahrhaftig geschafft, 2001 als Support auf der damaligen "Nokia Night Of The Proms" zu sein. Dort überzeugte er in einer unübertrefflichen Art und Weise nicht nur das Publikum, sondern auch die letzten Kritiker, die immer sagten, die deutsche Rock und Pop-Szene hätte keine guten "Nachwuchs" zu bieten. Laith Al-Denn bezeichnet seinen Sound selbst als "straighten deutschen Pop", obwohl seine Lieder auch vom klassischen Soul, Blues und R&B geprägt sind.

Mittlerweile reist Laith Al-Deen auf einer kleinen Club-Tour durch die Lande, und seine Konzerte sind fast immer ausverkauft. Am 18. November machte er im ausverkauften Dortmunder "Soundgarden" Halt. 1350 Fans (die meisten waren weiblich) warteten voller Spannung auf seinen Auftritt. Laith verzichtete bei seiner Show auf das ganze "Drumherum", sprich: kein großes Bühnenbild, sondern nur er und seine Band. Er hatte von Anfang an ein leichtes Spiel mit dem Publikum, auf Zwischenrufe reagierte er prompt, selbst dabei lies er keine Langeweile aufkommen. Das es Laith Spaß machte, auf der Bühne zu stehen und zu spielen, das brauchte man nicht groß erraten, dieses sah man ihm an, und diese Freude sprang auch auf das Publikum über. Unterstützt wurde er von einer super eingespielten Band, der man auch die Spielfreude ansah. An diesem Abend zeigte Laith wieder einmal mehr seine musikalische Spannbreite, denn nicht nur die rockigen Lieder waren vertreten, nein, auch seine Balladen hatte er mit im Gepäck, u.a. mit den Stücken: "Bilder von Dir" und "Wenn es Dich gibt" Er präsentierte seinem Publikum einen guten Querschnitt durch seine Alben, die Fans bedankten sich mit viel Applaus. Wer an diesem Abend nicht mit dabei sein konnte, hat ein wirklich klasse Konzert verpasst.

(T.K.)