CONJURING - DIE HEIMSUCHUNG
Darsteller:  Vera Farmiga, Patrick Wilson, Ron Livingston
Regie:  James Wan
Dauer:  112 Minuten
FSK:  freigegeben ab 16 Jahren
Website:  Conjuring-derFilm.de
 

Der Horrorfilm "Conjuring – Die Heimsuchung" bezieht einen Großteil seines Reizes daher, dass er auf den Akten des real existierenden Dämonologenehepaars Ed und Lorraine Warren basiert - somit eine wahre Geschichte erzählt, oder zumindest eine Geschichte, die die Warrens so als wahr empfunden haben. Das nimmt den "Ach, ist ja nur ein Film"-Effekt und lässt Spannung aufkommen, auch wenn viel Gruselei mit einfachen Effekten erzeugt wird.

Roger und Carolyn Perron (Ron Livingston und Lili Taylor) ziehen mit ihren fünf Töchtern auf's Land nach Harrisville in ein altes Farmhaus. Dort ist es nicht nur todlangweilig, wie die älteste Tochter bereits beim Einzug klar äußert, sondern auch todgefährlich, wie sich bald heraus stellen soll. Nachts passieren nämlich merkwürdige Dinge in dem Haus - in das der Familienhund erst gar keine Pfote setzt. Er wird das erste Opfer und liegt nur zu bald tot im Garten. Komische Geräusche, merkwürdige Gerüche, ein geheimnisvoll versteckter Keller - auch die Perrons finden das Haus bald nicht mehr normal. Als dann eine der Töchter nachts von Geisterhand vom Bett gezogen wird und ihre kleine Schwester im Spiegel eines Spielzeugs stets einen geheimnisvollen Jungen sieht, holen die Perrons die weltberühmten Psi-Experten Ed und Lorraine Warren zur Hilfe. Diese haben schon viel gesehen und vielen geholfen - hier aber scheint Böseres am Werk...

"Conjuring" schafft es, einen schaudern zu lassen - Ziel erreicht. Hierbei geht es nicht groß blutig zu, sondern es wird auf Psycho-Anspannung gesetzt. Oscar®-Kandidatin Vera Farmiga ("Up in the Air", "Orphan – Das Waisenkind") und Patrick Wilson ("Young Adult", "Prometheus – Dunkle Zeichen") spielen die Warrens überzeugend, und auch die anderen Rollen sind anständig besetzt. Kann man gut schauen, wenn man nicht zu ängstlich ist.



Wertung: 7 von 10 Punkten

(Tobi)