DESPEREAUX - DER KLEINE MÄUSEHELD
Genre:  Animationsfilm
Regie:  Sam Fell
Dauer:  94 Minuten
FSK:  freigegeben ab 6 Jahren
Weblink:  movies.uip.de/despereaux
 

Es ist die Geschichte der kleinen Maus Despereaux Tiling, die hier in der animierten Verfilmung von Kate DiCamillos erfolgreichem Kinderbuch erzählt wird. Na ja, genau genommen ist es die der gutherzigen Ratte Roscuro, denn mit ihr fängt schließlich alles an.

Als Passagier auf einem Schiff legt die nämlich eines Tages im Hafen des Königreichs Dor an, das für die Fröhlichkeit und Zufriedenheit seiner Einwohner bis über alle Grenzen bekannt ist. Nationalfeiertag von Dor ist seit jeher der Tag im Frühling, an dem der Hofkoch der Bevölkerung seine neue Suppenkreation vorstellt, und dieser Gaumenschmaus dann nach der Verkostung durch die königliche Familie traditionell zur Suppe des Jahres ernannt wird. Diese Zeremonie will sich natürlich auch Roscuro nicht entgehen lassen, nur landet der durch blöde Umstände mitten in der Suppe. Dadurch aufgebracht und angeekelt bläst der König kurzerhand alle Feierlichkeiten ab, verbietet die Suppenherstellung und setzt sogar ein Kopfgeld auf alle Ratten aus. Von diesem Tag an versinkt Dor in der Depression. Den Bewohnern ist ihr Heiligtum, ihre Suppe, genommen und so verschwindet schlagartig alle Fröhlichkeit aus ihrem Leben. Und das nur aufgrund eines Versehens, das Roscuro so unendlich leidtut, dass er alles tun würde, um es wiedergutzumachen. Doch das interessiert noch nicht einmal die Prinzessin Erbse, und so fristet er von nun an sein Dasein in der Rattenwelt im finsteren Keller des Schlosses.

Doch es gibt ja noch unseren kleinen Mäuseheld Despereaux, der von Geburt an keinerlei Furcht empfindet und wegen dieser Andersartigkeit als kaum gesellschaftsfähig betrachtet wird. Sozusagen als Rehabilitationsmaßnahme wird er hinunter in die finsteren Keller des Schlosses geschickt, wo Mäuse und Ratten nebeneinander her leben, und die Ratten böse Machtpläne schmieden.

Es ist eine Geschichte von Starrköpfigkeit, Vorurteilen und deren Folgen, die nicht nur kurzweilig inszeniert ist sondern auch intelligent Botschaften transportiert. Das macht sie für Kinder besonders lehrreich und ist für Erwachsene durchaus unterhaltsam. Trotz gewöhnungsbedürftigem Design der menschlichen Figuren ist dabei wieder eine wundervolle Animation gelungen, die auch wieder mit einigen netten Einfällen überrascht. Das tut die recht vorhersehbare Handlung leider nicht, und so bleibt es dann auch bei einem netten, stimmigen Trickfilm hauptsächlich für das jüngere Klientel.

Wertung: 5 von 10 Punkten

(Mick)