Das Dschungelbuch 2



Zeichentrick, R: Steve Trenbirth, 72 Min.

36 Jahre nach dem legendären "Das Dschungelbuch", einem der großartigsten Disney-Filme überhaupt, wird die Geschichte von Mogli nun fortgesetzt. Natürlich ist Mogli nicht mitgewachsen - die Handlung setzt zeitnah nach dem Ende des Klassikers an. Mogli lebt schon eine Weile im Dorf, wo er mit dem Mädchen Shanti und ihrem kleinen Bruder Ranjan seinen Spaß treibt, während deren Vater ihn noch etwas kritisch beäugt. Grund hierfür ist die offensichtliche Hingezogenheit zum Dschungel, der in Moglis Erzählungen immer wieder auftaucht, den er aber wie alle anderen Bewohner aufgrund der Gefahren meiden soll. dabei würde Mogli nur zu gerne mal wieder seine alten Kumpels treffen, den witzigen Bären Balu, den Panther Baghira oder den Elefanten Colonel Hathi. Die Sehnsucht ist nicht einseitig - auch Balu vermisst den Freund, und so macht er sich eines tages auf, um ihn zu besuchen. Es dauert nicht lange, bis Mogli wieder im Dschungel landet, wobei sich Shanti und Ranjan an seine Fährten heften, da sie denken, er sei entführt worden. Wen wundert es, dass die Männer des Dorfes sich nun geschlossen aufmachen, um alle drei zu suchen. Auch der böse Tiger Shir Khan und die Schlange Khaa haben mitbekommen, dass Mogli wieder im Dschungel ist, und sie machen sich ebenfalls auf die Suche nach ihm - um ihn aufzufuttern...

Die Fortsetzung des Kultfilms geht kein Risiko ein und erzählt eine ganz ähnliche Geschichte wie damals. Fast alle Charaktere spielen wieder mit, noch um einige erweitert, und auch die Musik wird wieder aufgegriffen, mit alten und neuen Stücken. Es ist wieder Leben im Dschungel. Die Bilder sind zum Glück nicht hochtechnisiert animiert worden, sondern haben den Charme von damals behalten, sehen sehr ähnlich aus. Man hat wieder viel Freude am Film - nicht ganz so viel wie beim unerreichbaren Original, aber doch jede Menge.

Wertung: 7 von 10 Punkten

(Tobi)