DIE FRAU IM MOND - ERINNERUNG AN DIE LIEBE
Darsteller:  Marion Cotillard, Alex Brendemühl, Louis Garrel
Regie:  Nicole Garcia
Dauer:  116 Minuten
FSK:  freigegeben ab 6 Jahren
Website:  www.studiocanal.de/kino/die_frau_im_mond
 

Im Frankreich der frühen 40er-Jahre gilt die junge, verträumt sonderliche Gabrielle (Marion Coillard) in ihrem kleinen Heimatdorf als geisteskrank und offensichtlich auch sexhungrig, drückt sie ihre Fantasien in Briefen offen aus und macht sie sich doch sogar in aller Öffentlichkeit an ihren Lehrer ran, dem das mehr als unangenehm ist und der kein Interesse an einer Affäre mit einer Schülerin hat. Ihre Eltern verheiraten sie schließlich, gegen ihren Willen, mit dem saisonal auf ihren Feldern arbeitenden, an ihr interessierten José (Alex Brendemühl), da sie das Gefühl haben, bei ihm sei sie gut aufgehoben und er würde sie zu zähmen wissen. Gabrielles Probleme sind hiermit allerdings alles andere als gelöst, und so wird sie schließlich in ein Sanatorium in den Alpen eingeliefert, damit ihre Seele dort zur Ruhe kommen kann. Das tut sie zwar etwas, aber die Sehnsucht nach leidenschaftlicher, auch von ihr mitdominierter Liebe vergeht nicht - und als sie in der Klinik den im Indochina-Krieg verwundeten Leutnant André Sauvage (Louis Garrel) kennen lernt, fühlt sie sich schnell zu ihm hin gezogen...

"Die Frau im Mond" von Regisseurin Nicole Garcia basiert auf dem internationalen Bestseller von Milena Agus, weicht aber auch in Teilen davon ab. Ihr gelingt es leider nicht, den Zuschauer in eine Identifikation mit der Hauptprotagonistin zu ziehen - da kann die französische Schauspielerin Marion Cotillard noch so sinnlich, betörend und überzeugend spielen. Vielmehr freut man sich über idyllische Kulisse und hat man Mitleid mit José, von Alex Brendemühl gut gespielt, und fragt sich, wohin das Ganze führen soll in den knapp zwei Stunden. Und ohne Details nennen zu wollen, das Ende des Films, welches vom Buch stark abweicht, ist ärgerlich und eigentlich auch völlig unnötig. Schade, da hätte man mehr draus machen können.



Wertung: 5 von 10 Punkten

(Tobi)