HEFFALUMP - EIN NEUER FREUND FÜR WINNIE PUUH
Zeichentrick
Regie:  Frank Nissen
Dauer:  68 Minuten
Weblink:  www.movie.de
 

Eines Morgens werden drei unserer geliebten Bewohner des Hundertmorgenwalds durch ein lautes, dröhnendes Tröten geweckt. Tigger fliegt ein Familienportrait auf den Kopf, Ferkel verheddert sich im Bettlaken und Puuh plumpst in einen Honigtopf. Auch Ruh hat das Geräusch gehört, reagiert aber bei weitem nicht so panisch, denn schon rennen unter seinem Fenster die drei Aufgeschreckten zu Rabbit. Dieser weiß zuerst keine Lösung, als der hinterher geeilte Ruh dann aber riesige Fußstapfen im Gras findet, berichtet Rabbit von den bösen Heffalumps. Diese riesigen, grausigen Wesen hausen in einem dunklen Wald direkt neben dem Hundertmorgenwald. Ruh hat die Idee, die Heffalumps zu fangen und so ein weiteres Eindringen zu vermeiden. So machen sich alle bis auf Ruh, den sie für zu klein hierfür erachten, auf die Jagd, mit viel Angst und völlig unnützen Gegenständen (die fast alle der arme I-Aah schleppen muss) ausgerüstet. Im Heffalump-Wald verlieren die Freunde sich schnell und bringen nichts zustande, außer sich selbst einzufangen. Ruh hingegen macht sich mutig alleine mit einem Seil bewaffnet auf die Suche - und er wird fündig. Zu seiner Überraschung aber ist der lilafarbene, elefantenähnliche Heffalumpjunge Lumpi weder mit einem stacheligen Schwanz und Hörnern ausgestattet, noch böse. Schnell freunden sich die beiden an und Ruh bringt Lumpi mit in den Hundertmorgenwald, wo die beiden aber für leichtes Chaos sorgen...

Der Streifen ist für Freunde der Geschichten um Winnie Puuh wieder mal gut gemacht, mit einigen sehr witzigen Szenen und viel Herzlichkeit. Große Spannung kommt nicht auf, dafür aber hat man viel Freude an diesem nett gezeichneten Trickfilm.

Wertung: 7 von 10 Punkten

(Tobi)