ICH - EINFACH UNVERBESSERLICH 3
Animation
Regie:  Pierre Coffin, Kyle Balda
Dauer:  90 Minuten
FSK:  freigegeben ohne Altersbeschränkung
Website:  www.ich-einfach-unverbesserlich-3.de
Facebook:  www.facebook.com/unverbesserlich.DE
 

Nachdem "Ich - einfach unverbesserlich" (2010) und der Nachfolger aus 2013 große Erfolge waren, schickten Illumination Entertainment und Universal Pictures 2015 als Spin-Off die "Minions" in ein eigenes Abenteuer - an der Kinokasse sehr erfolgreich, von Kritikern hingegen durchaus niedriger bewertet, denn die kleinen gelben Figuren vermochten es nicht, die Handlung für einen ganzen Film alleine zu tragen. Umso besser also, dass die Minions nun wieder in ihrer alten Funktion als witzige Bereicherung einer Gaunergeschichte um den zum Guten bekehrten Gru zurück kehren in "Ich - einfach unverbesserlich 3".

Der ehemalige Kinderstar Balthazar Bratt wurde durch während der Pubertät eintretende Misserfolge erst zum gefrusteten Nörgler, später dann zu dem Schurken, den er als Kind so erfolgreich in der Fernsehserie spielte. Optisch noch mit Vokuhila-Frisur und mächtigen Schulterpolstern der Vergangenheit fröhnend, führt Bratt nun schon seit längerem die Welt mit seinen Gaunereien an der Nase herum - und da die inzwischen ja für die Verbrechen bekämpfende Anti-Villain League (AVL) als Agenten tätigen Gru und seine Frau Lucy ihm bislang nicht den Gar aus machen konnten, werden sie von der neuen Direktorin der AVL gefeuert. Als die beiden das ihren drei adoptierten Mädchen Margo, Edith und Agnes sagen, bricht bei diesen sofort Sorge aus, nun das schöne große Haus verkaufen zu müssen. Lucy hingegen plagen Zweifel, ob sie in der Lage ist, die neue Rolle als Mutter der Mädels gut auszufüllen.

Die Minions fordern Gru auf, wieder kriminell zu werden. Als er sich weigert, verlassen sie - bis auf zwei von ihnen - Gru und machen sich auf den Weg, selbst Schurken zu werden, was sie schließlich in den Knast bringen soll. In all dem Chaos erfährt Gru davon, dass er einen Zwillingsbruder namens Dru hat, der ihn treffen möchte. Dieser präsentiert sich als das totale Gegenteil von Gru - nicht nur auf Grund seiner blonden Mähne und seines beeindruckenden Reichtums, sondern auch seiner Naivität und Dummheit. Der gelangweilte Dru möchte etwas erleben, und so probiert auch er, Gru wieder zu Gaunereien zu überreden. Gru willigt schließlich ein - plant aber in Wirklichkeit nur, Balthazar Bratt doch noch zur Strecke zu bringen und den von ihm gestohlenen, mit besonderen Kräften ausgestatteten Riesen-Diamanten zurück zu holen, bevor Bratt damit Unheil anrichten kann.

Für den dritten Teil führte erneut Pierre Coffin Regie, diesmal aber nicht wie bei den ersten beiden Teilen zusammen mit Chris Renaud, der als ausführender Produzent aber noch mit an Bord ist, sondern mit Kyle Balda. Am Stil des Film änderte dies nichts, es wird wieder eine runde, gute Geschichte erzählt, die durch das Zusammenspiel von Gru und Lucy mit den Minions und den drei erneut zuckersüßen Mädchen samt einem irren Gauner bestens funktioniert. Dru ist hier eher schmückendes Beiwerk und nervt manchmal sogar etwas, hat aber ja durchaus auch seine Wichtigkeit für die Geschichte. Humor wird natürlich mal wieder groß geschrieben, und es kann wieder viel gelacht werden, der Film ist gespickt mit witzigen Situationen und Dialogen. Herzerwärmend geht es auch wieder zu, nicht nur als Agnes ein vermeintliches Einhorn im Wald findet. Hier und dort werden reale Dinge oder kleine Bezüge auf andere Filme geschickt mit eingeflochten, wenn zum Beispiel die Minions zu Beginn mit einem Boot als kleiner Gruß Richtung Disney einem sehr nach Nemo aussehenden Clownfisch die Flosse abfahren. Die deutsche Synchronisation ist gut gelungen, wieder mit den Stimmen von Oliver Rohrbeck und Martina Hill, und Joko Winterscheidt macht als einer der Nauen als Balthazar Bratt seine Sache auch sehr solide. Erneut ein großer Spaß für die ganze Familie.



Wertung: 8 von 10 Punkten



Wir verlosen zum Filmstart tolle Artikel, und zwar zehn Fanpakete, bestehend aus einem Stationary Set, einem kleinen Squishy, einem Magnet und einem Schlüsselanhänger, außerdem noch einmal den Soundtrack von Sony Music und ein Filmplakat. Wer an dieser Verlosung teilnehmen möchte, der klicke einfach hier. Einsendeschluss ist der 6. September 2017. Viel Glück!

(Tobi)