With Or Without You

D: Christopher Eccleston, Dervla Kirwan, Yvan Attal, R: Michael Winterbottom, 95 Min.

Rosie (Dervla Kirwan) und Vincent (Christopher Ecclestone) sind ein glückliches Ehepaar. Nun soll das Glück noch größer werden, die beiden wollen ein Baby. Dumm nur, daß es mit Kondom-Weglassen alleine nicht getan ist, Rosie will und will nicht schwanger werden. Ein Jahr des hingebungsvollen Versuchens hat nun schon bereits keine Frucht erbracht, trotz aller vielleicht hilfreichen Kleinigkeiten, die Rosie und Vince beachten, um seine Spermien flott zu kriegen (keine zu enge Kleidung, viel Spinatverzehr, genaues Timing, tägliche Korpolation), im Gegenteil, so langsam leidet die Ehe unter dem Druck. Laut Ärztin ist Vincent zwar zeugungsfähig, aber seine Spermien sind zu langsam. Der Vorschlag, das Sperma eines Fremdmannes zur erhofften Befruchtung zu benutzen, wird von Vincent entschieden abgelehnt, irgendwie ja auch verständlich. Der Frust wächst also so langsam. Genau in diesem Moment taucht Rosies alte Jugendliebe Benoit (Yvan Attal) in Belfast auf. Der Franzose, mit dem sie noch einige Zeit eine enge Brieffreundschaft gepflegt hatte, erhofft sich etwas Ablenkung von einer gescheiterten Beziehung durch einen Besuch bei Rosie. Aus Höflichkeit und alter Zuneigung lädt diese Benoit ein, im Gästezimmer von ihr und Vincent zu wohnen. Natürlich ist die Zeit der ungezwungenen Baby-Mach-Versuche nun erst einmal vorbei, und die Spannungen zwischen den vormals so glücklichen Eheleuten wachsen an, klar, wer will schon wirklich gerne den Ex seiner Frau als Gast beheimaten. Als sich dann auch noch herauskristallisiert, daß Benoit sich in Belfast eine Arbeit suchen, also bleiben möchte, da fordert ein eifersüchtiger und zurecht gefrusteter Vincent Rosie auf, Benoit klar zu machen, daß er sich so schnell wie möglich eine andere Wohngelegenheit suchen sollte. Rosie sieht dies ein, doch sie merkt auch, daß sie durchaus noch Gefühle für Benoit hat. Als schließlich Vincent, verwirrt von all dem Trubel, der Versuchung erliegt, mit seiner Verflossenen, Rosies Erzfeindin, in die Kiste zu steigen, da ist das Chaos perfekt. Rosie erwischt die beiden telefonisch in flagranti und haut mit Benoit ab. Vincent ist verzweifelt und begibt sich auf die Suche.
"With Or Without You" ist ein überzeugender Film, der ohne große Schauspielernamen, aber trotzdem mit großem Schauspiel die Dreiecksbeziehung wunderbar einfängt, nicht überzogen, nicht zu unrealistisch, nicht zu gewollt. Die Handlung ist unbombastisch, eben aus dem Leben gegriffen, man braucht keine Spezialeffekte, der Streifen lebt von seiner guten Balance zwischen vielen lustigen Stellen und der aufkommenden Problematik. Ein schöner, lohnender Film, eine tolle Tragikomödie, die man empfehlen kann.
Wertung: 9 von 10 Punkten

(Tobi)