RUSH - ALLES FÜR DEN SIEG
Darsteller:  Chris Hemsworth, Daniel Brühl, Alexandra Maria Lara
Regie:  Ron Howard
Dauer:  123 Minuten
FSK:  freigegeben ab 12 Jahren
Website:  www.rush-film.de
 

Nicht nur für Fans der Formel 1 bringt Regisseur und Oscar®-Preisträger Ron Howard ("Illuminati", "A Beautiful Mind", "Apollo 13") einen rasanten Film ins Kino, der sich in die Reihe großer Sportfilme einreiht - und weit mehr ist als dies. In "Rush – Alles für den Sieg" geht es um den Einstieg von Niki Lauda (Daniel Brühl) in die Formel 1 und die Hintergründe seines raschen Aufstiegs zum besten Fahrer der Klasse. Es geht um die Rivalität mit dem Lebemann James Hunt (Chris Hemsworth), seinem größten Widersacher zu Beginn, der trotz wildem Lebensstil auf Grund von fahrerischem Talent und Sponsoring oben mitfuhr. Es geht um die Privatleben der beiden, die unterschiedlicher kaum sein könnten, und um den verbissenen, aber in seiner Trockenheit auch humorvollen Niki Lauda als Typ. Das alles gipfelt in der legendären Saison 1976 - in der natürlich das tragische Regen-Rennen am Nürburgring mit Laudas Umfall, bei dem er fast verbrannte, eine wichtige Rolle spielt. Und es geht darum, wie sich Lauda trotz seiner Verletzungen trotz größter Bedenken seiner Frau Marlene (Alexandra Maria Lara) wieder zurück ins Cockpit kämpft und im letzten Rennen mit Hunt um die WM fährt.

Ron Howard ist großes Kino gelungen, denn er bringt spektakuläre Originalaufnahmen der 70er mit ein und erzeugt so einen Film, der in allen Punkten fesselt und begeistert. In den Hauptrollen glänzen Daniel Brühl, der Laude hervorragend verkörpert, und Chris Hemsworth ("Thor"), dazu spielen Olivia Wilde ("Tron: Legacy", "Dr. House") und Alexandra Maria Lara die Frauen an ihrer Seite bestens. Das Drehbuch von Peter Morgan ("Frost/Nixon") muss toll gewesen sein, die Bilder des britischen Kameramanns Anthony Dod Mantle (Oscar® für "Slumdog Millionär") sind spektakulär, und der Soundtrack von Komponisten-Legende Hans Zimmer tut sein Übriges. Hervorragend, muss man gesehen haben!



Wertung: 10 von 10 Punkten

(Tobi)