Sag' kein Wort!



D: Michael Douglas, Sean Bean, Brittany Murphy, R: Gary Fleder, 112 Min.

In New York ist der renommierte Psychiater Dr. Nathan Conrad (Michael Douglas) gerade auf dem Weg zu seiner Frau Aggie (Famke Janssen) und Tochter Jessie (Skye McCole), um mit ihnen Thanksgiving zu feiern, als er zu einem Notfall gerufen wird. Sein Kollege Dr. Sachs (Oliver Platt) bittet ihn, sich in der psychiatrischen Klinik Bridgeview ein eingeliefertes Mädchen anzuschauen, die einen Mann böse zusammengeschlagen hat und der ewiges Dasein in der Anstalt droht. Elisabeth (Brittany Murphy) redet zuerst nicht mit Conrad, schließlich sagt sie aber doch noch einen Satz: "Auch Sie wollen doch nur das wissen, was alle von mir wissen wollen - aber ich werde es niemals sagen, niemandem." Conrad fährt heim, unwissend, dass sich durch den kurzen Besuch vieles verändern wird. Am nächsten Morgen ist seine Tochter entführt, und ein mysteriöser Anrufer macht ihm klar, dass sie sterben wird, wenn Conrad es nicht schafft, bis 17 Uhr eine Nummer von der Patientin Elisabeth zu erfahren. Was für eine Nummer? Das wird nicht offenbart. Während die zuhause ans Krankenbett gefesselte Aggie unter Beobachtung der Ganster in der Wohnung bleibt, düst Conrad in die Klinik. Um was für eine Nummer handelt es sich? was hat es mit Elisabeth auf sich? Wer sind die Gangster??? Conrad hat nicht viel Zeit, um dies alles heraus zu bekommen...

"Sag' kein Wort" nach dem Buch "True Crime" von Andrew Klavan ist ein Thriller, der versucht, durch düstere Stimmung, bedrückende Angst und auch geschickten Musikeinsatz zu fesseln, was ihm aber nicht immer gelingt. Die Handlung verliert sich etwas in ihrer Konstruktion und schafft stellenweise Verwirrung. Schauspielerisch ist der Streifen durchaus ansprechend, und ab und an kommt auch Spannung auf, den erwünschten Nervenkitzel aber erzeugt er nur selten.

Wertung: 6 von 10 Punkten

(Tobi)