SIEBEN MINUTEN NACH MITTERNACHT
Darsteller:  Lewis MacDougall, Felicity Jones, Liam Neeson, Sigourney Weaver
Regie:  Juan Antonio Bayona
Dauer:  108 Minuten
FSK:  freigegeben ab 12 Jahren
Website:  www.studiocanal.de/kino/sieben_minuten_nach_mitternacht
 

Mit "Sieben Minuten nach Mitternacht" kommt der bisher beste Film des Jahres in unsere Kinos. Dem spanischen Regisseur Juan Antonio Bayona ("Das Waisenhaus", "The Impossible") ist es gelungen, den gleichnamigen, vielfach preisgekrönten Roman des US-amerikanischen Schriftstellers Patrick Ness in einen Film zu übersetzen, der bezaubernd ist und schwierige Themen auf hervorragende Weise verarbeitet.

Im Mittelpunkt des Geschehens steht der 13-jährige Conor O'Malley (Lewis MacDougall), dessen Kindheit mit Problemen gepflastert ist. In der Schule verprügeln ihn die älteren und größeren Jungs, während ihn andere mit viel zu viel Vorsicht behandeln. Zu Hause ist seine liebsorgende Mutter (Felicity Jones) auf Grund ihrer Krebserkrankung sehr schwach, daher muss er mehr und mehr Zeit mit seiner strengen Großmutter (Sigourney Weaver) verbringen, zu der er schließlich zieht. Nicht mal der Schlaf bringt ihm Ruhe - jede Nacht bekommt er Albträume, in denen sich die Erde öffnet und seine Mutter hinab zu stürzen droht ... und dann wacht er auf, schweißgebadet und verzweifelt. In Zeichnungen versucht Conor, das Ganze zu verarbeiten. Eines Nachts dann wacht er um sieben Minuten nach Mitternacht auf und bemerkt, dass sich die alte Eibe auf dem Friedhofshügel vor seinem Fenster in ein Baum-Monster verwandelt hat. Damit nicht genug - das Monster kommt und spricht zu ihm. Es möchte ihm in der nächsten Zeit drei Geschichten erzählen, und in der vierten Woche dann soll Conor eine erzählen, die der Wahrheit entspricht...

Was für eine wundervolle Geschichte, die hier hervorragend umgesetzt wird. Durch die Konfrontation mit seinen Ängsten und der Begegnung mit den im Monster verkörperten Wahrheiten des Lebens wird Conor einiges klar über sich, das Leben und die Beziehung zu seiner Mutter. Der zwischen Fantasie und Realität balancierende Film wurde 2016 nicht zu Unrecht zum erfolgreichsten Film in den spanischen Kinos - nun ist er endlich auch bei uns zu sehen. Unbedingt anschauen!



Wertung: 10 von 10 Punkten

(Tobi)