STAR WARS - DAS ERWACHEN DER MACHT
Darsteller:  Daisy Ridley, John Boyega, Adam Driver
Regie:  J.J. Abrams
Dauer:  135 Minuten
FSK:  freigegeben ab 12 Jahren
Website:  www.StarWars.de
 

Nachdem Disney im Oktober 2012 nicht nur George Lucas Filmfirma Lucasfilm kaufte, sondern im Paket auch die Handlungen zu Episode VII, VIII und IX von "Star Wars", gab es viele Diskussionen unter den Fans, ob dies gut oder schlecht zu bewerten sei. Mit der Ernennung von J.J. Abrams ("Lost", "Star Trek" (2011), "Super 8") zum Regisseur der Episode VII wurde dann durchaus Hoffnung gestreut, dass diese besser werden könnte als die letzten drei, vor der ursprünglichen Trilogie spielenden Filme. Als im November 2014 ein erster kurzer Teaser veröffentlicht wurde, war vor allem anhand der Verbreitung in den sozialen Medien schnell zu sehen, dass das Star Wars Fieber rasch zum Anstieg gebracht werden kann. Je näher nun das Startdatum kam, umso mehr wurde deutlich, welche Vermarktungsgenies bei Disney am Werk sind - der Merchandising-Wahnsinn erreichte schon weit vor dem Filmstart galaktische Weiten, und die Vorfreude auf den Film wurde geweckt, so dass alleine die Vorverkaufszahlen schon Rekorde vermuten ließen.

Das Schöne ist, dass der Film nicht enttäuscht. Im Gegenteil, J.J. Abrams ist es bestens gelungen, durch filmische Mittel wie auch beste Regieleistung an die ersten drei Teile anzuknüpfen und den alten Charme wieder zu beleben. Die Handlung spielte ihm hier natürlich in die Karten, spielt sie doch 30 Jahre nach dem Sieg der Rebellen über das Imperium, was auch Platz lässt für einige Wiedersehen mit altbekannten Charakteren, für die die damalige Besetzung auch wieder gewonnen werden konnte. Im Fokus stehen allerdings diesmal andere: Nachdem die Überreste des Imperiums sich in der sogenannten Ersten Ordnung manifestieren und immer bedrohlicher werden, hat Leia Organa (Carrie Fisher) als General des Widerstands ihren Kampfpiloten Poe Dameron (Oscar Isaac) losgeschickt, um den verschwundenen Luke Skywalker zu suchen. Poe wird aber von Kylo Rens (Adam Driver) Truppen angegriffen und stürzt auf den Wüstenplaneten Jakku, wo er eine geheime Karte in seinem Roboter BB-8 versteckt, welcher entkommen kann. Diesen findet die Schrottsammlerin Rey (Daisy Ridley), und plötzlich steckt sie als tapfere Kämpferin mitten im Geschehen. Zusammen mit dem übergelaufenen Sturmtruppler FN-2187, denn sie "Finn" (John Boyega) tauft, können sie fliehen. Hierfür nutzen sie den als vermeintlichen Schrotthaufen geltenden Millennium-Falken, mit dem sie dann bald auch auf seinen alten Besitzer Han Solo (Harrison Ford) und Chewbacca treffen...

Mehr Handlung muss man nicht verraten, aber hier geht der Spaß erst richtig los. Weltraum-Action mit Kämpfen zwischen Raumschiffen oder auch Einzelpersonen wird genauso geboten wie starke Handlungsstränge, die auch gerne mal mit der richtigen Portion Witz gewürzt wurden, genau richtig akzentuiert. Dazu gibt es einige nette Zitate mit viel Erinnerungswert, und das Ende ist dann nochmal ein richtiger Höhepunkt. Klasse, ein großer Spaß, vor allem auch in 3D, ohne moderne Techniken zu sehr dominieren zu lassen - der alte Charme wird bestens erhalten. Daumen nach oben - unbedingt anschauen!



Wertung: 9 von 10 Punkten

(Tobi)