SULLY
Darsteller:  Tom Hanks, Aaron Eckhart, Laura Linney
Regie:  Clint Eastwood
Dauer:  96 Minuten
FSK:  freigegeben ab 12 Jahren
 

Jeder erinnert sich noch gut daran, dass Captain Chesley Sullenberger am 15. Januar 2009 sein defektes Flugzeug auf dem New Yorker Hudson River notlandete und damit allen 155 Insassen der Maschine das Leben rettete. Die Bilder des "Wunder auf dem Hudson" gingen um die Welt, "Sully" wurde als Held gefeiert. Clint Eastwood hat sich als Regisseur diesem Thema angenommen, allerdings nicht primär der Umstände um die Landung im eisigen Wasser, sondern des weit weniger bekannten Spießrutenlaufs, den Sully hinterher durchleben musste.

Während Sully (Tom Hanks) immer noch als Held gefeiert wird, auf der Straße von wildfremden Menschen für seine Rettungstat gefeiert und in den Medien bestens vertreten, hat die US-amerikanische Flugsicherheitsbehörde NTSB (National Transportation Safety Board) eine standardmäßige Untersuchung der Vorkommnisse eingeleitet. War die Notwasserung auf dem Hudson River wenige Minuten nach dem Start vom Flughafen LaGuardia auf Grund von Triebwerks-Problemen nach Vogelschlag die einzige mögliche Lösung, oder wäre eine weitaus sichere Notlandung auf einem der umliegenden Flughäfen nicht doch möglich gewesen? Geplagt von Flugzeugabstürzen in seinen Albträumen stellen sich Sully und sein Co-Pilot Jeff Skiles (Aaron Eckhart) über mehrere Tage den Fragen der NTSB, die das Ganze nun natürlich auch am Computer simulieren lässt...

Basierend auf der Autobiografie "Man muss kein Held sein" von Sullenberger hat Todd Komarnicki ein Drehbuch geschrieben, welches Clint Eastwood in einen kurzweiligen, interessanten Film umgesetzt hat. Die Gefühlswelten von Sully werden vom immer wieder großartigen Tom Hanks bestens dargestellt, und die Story schafft es, die erwarteten Bilder der Notlandung und deren Umstände nur als Rückblicke zu behandeln, vor allem aber Spannung aufzubauen, ob Sullys Heldentat sich im Endeffekt als unnötig und gefährlich heraus stellt. Neben Hanks überzeugen auch Aaron Eckhart als Co-Pilot und Laura Linney als Sullys Frau Lorrie.



Wertung: 8 von 10 Punkten

(Tobi)