WISH UPON
Darsteller:  Joey King, Ryan Phillippe, Ki Hong Lee, Shannon Purser
Regie:  John R. Leonetti
Dauer:  98 Minuten
FSK:  freigegeben ab 16 Jahren
Website:  www.wish-upon-film.de
Facebook:  www.facebook.com/wishuponfilm
 

Mit "Wish Upon" liefert Regisseur John R. Leonetti ("Annabelle", "The Conjuring") auf Grundlage eines Drehbuchs von Barbara Marshall ("Virus") einen soliden Horror-Thriller ab.

Die 17-jährige Clare Shannon (Joey King) gehört nicht zu den angesagtesten Mädels an der Highschool. Mit ihren besten Freundinnen Meredith (Sydney Park) und June (Shannon Purser) bildet sie zwar ein gutes Team und zusammen haben sie auch einiges an Spaß, aber die Riege der Schönsten und Coolsten um die hochnäsige Darcie erlaubt sich immer wieder fiese Scherze auf ihre Kosten und behandelt die drei Mädels schlicht abwertend. Privat läuft es auch durchwachsen. Als kleines Mädchen schon fand Clare ihre Mutter erhängt im Haus und ist seither natürlich davon traumatisiert. Ihr Vater Jonathan (Ryan Phillippe) zieht sie seitdem alleine auf, und auch wenn er das sehr liebevoll macht, ist es Clare im Teenie-Alter unangenehm, dass er sein Geld damit verdient, im Müll nach Dingen zu stöbern, die man wiederverwerten oder verkaufen kann.

Von einem dieser "Beutezüge" bringt er Clare eine hübsche Schatulle mit chinesischen Inschriften als Geschenk mit. Myteriöserweise lässt sich diese allerdings nicht öffnen, und von den Inschriften kann Clare nur so viel entziffern, dass es um sieben Wünsche geht. Da sie nichts zu verlieren hat und auch nicht daran glaubt, dass hier wirklich übersinnliche Kräfte im Spiel sein könnten, wünscht sie sich, dass Darcie verrotten solle. Unbemerkt von Clare öffnet sich die Schatulle und entpuppt sich als Spieluhr, die sich bald wieder verschließt, nachdem die Melodie ertönt ist. Natürlich tut sich mehr als nur musikalische Unterhaltung, und so wird Darcie von einer bösen Hautkrankheit befallen - und Clares geliebter Hund Max verstirbt. Clare ist geblendet davon, dass sich ihre Wünsche erfüllen könnten, und so wünscht sie sich zur beliebtesten Schülerin, in die sich ihr Schwarm Paul als Darcies Ex nun verliebt, und bald schon schwimmen ihr Vater und sie durch ein überraschendes Erbe in Geld. So langsam aber versteht Clare dann doch, dass sich zu den positiven Ergebnissen immer auch ein tragischer, sogar ziemlich brutaler Tod gesellt, so dass ihre engsten Vertrauten dezimieren. Wie aber wird sie die Spieluhr wieder los, und was passiert dann?

Wie bereits anfangs erwähnt ist "Wish Upon" ein durchaus anständiger Horrorfilm, hier haben wir in den letzten Jahren weit schlechtere Streifen gesehen. Der Film lässt sich gut anschauen und langweilt nicht, bietet allerdings auch absolut nichts innovativ Neues.



Wertung: 6 von 10 Punkten

(Tobi)