THE WOLF OF WALL STEET
Darsteller:  Leonardo DiCaprio, Jonah Hill, Margot Robbie, Matthew McConaughey
Regie:  Martin Scorsese
Dauer:  179 Minuten
FSK:  freigegeben ab 16 Jahren
Website:  www.wolf-of-wallstreet.de
 

Als Jordan Belfort (Leonardo DiCaprio) Ende der 80er-Jahre nach New York kommt, schwebt ihm zwar eine Karriere im Finanzwesen vor, aber er träumt nicht ansatzweise von dem, was ihm bevorsteht. Schon die ersten Begegnungen mit seinem neuen Chef, einem erfolgreichen Broker, machen ihm klar, dass hier nicht die Normalität gelebt wird und dass man offensichtlich ohne Drogen auch gar nicht Schritt halten kann mit dem Wahnsinn der Börse, wo der Anleger nur als Geldbringer dient und Habgier regiert. Und so gibt er sich dann bald schon dem gefährlich erscheinenden, aber doch viel Spaß bereitenden neuen Leben hin - bis die erste Blase platzt und er plötzlich auf der Straße steht. Aus diesem Tal kommt er jedoch schnell wieder heraus und gründet bald schon seine eigene Maklerfirma "Stratton Oakmont", macht aus einer Gruppe von Verlierern durch seine Motivationslehren und Geschäftstricks Börsen-Gewinner und lebt dann mit Anfang 20 bereits millionenschwer im Luxus, wo das Leben neben harter Arbeit nur aus Drogen, Macht und Sex zu bestehen scheint. Auch sein fraglicher Ruf als gewissenloser "Wolf Of Wall Street" schmälert den Erfolg nicht, doch der irre Lebenwandel von Belfort bietet bei all seinem Spaß auch einige Gefahren - zudem seine Firma nicht immer legal agiert in ihrer Gier nach mehr, mehr, mehr....

"The Wolf Of Wall Street" basiert auf den gleichnamigen Memoiren des echten Jordan Belfort, es handelt sich also um eine wahre Geschichte, was man kaum glauben mag, wenn man sich drei Stunden auschweifendsten Lebens anschaut. Regisseur und Oscar®-Preisträger Martin Scorsese arbeitet hierfür schon zum fünten Mal mit Leonardo DiCaprio zusammen, der herausragend spielt, nicht umsonst den Golden Globe für seine Darbietung gewann und auch für die Oscar®-Verleihung mit großen Chancen ins Rennen gehen dürfte. Neben DiCaprio ist der Film auch bestens besetzt, mit Jonah Hill als Verkörperung des plötzlich erfolgreichen Ex-Losers Donnie und Matthew McConaughey als Mentor Mark Hanna. Das Verrückte an dem Film ist, dass er gleichzeitig abstößt und neidisch macht - wobei man nach den sehr kurzweiligen drei Stunden und einer Reizüberflutung an Wahnsinn, Drogen, Situationshumor und Brüsten dann doch auch wieder froh ist, nur ein ganz normales Leben zu führen. Der Film ist aber in jedem Fall einen Besuch wert - klasse Streifen, dem sein Trailer übrigens nicht gerecht wird ... der Film ist um Welten besser!



Wertung: 10 von 10 Punkten

(Tobi)