xXx - Triple X



D: Vin Diesel, Asia Argento, Samuel L. Jackson, R: Rob Cohen, 124 Min.

In "xXx - Triple X" wird, nah am Vorbild James Bond, ein neuer, moderner Agententyp geschaffen. Eigentlich ist Xander Cage (Vin Diesel) ein kleiner Krimineller, der sich mit verrückten Stunts und Extremsport eine Fangemeinde erarbeitet hat. Er ist skrupellos und cool wie Eis, sein muskelbepacktes, kahlköpfiges Aussehen mitsamt xXx-Tattoo im Nacken tut sein Übriges. Da die Regierung schon einige Männer bei der Jagd auf eine in Prag operierende Söldnertruppe verloren hat, muss ein Außenseiter her - also wird Xander vom NSA-Spitzenagenten Augustus Gibbons (Samuel L. Jackson) kurzerhand einkassiert, per Betäubungspfeilen. Da als Alternative der Knast droht, lässt sich Xander auf das Abenteuer ein und landet so bald in Prag, wo der den Anführer von "Anarchy 99", Yorgi (Marton Csokas), und seine Gespielin Yelena (Asia Argento) geschickt kennen lernt. Anfangs läuft alles prima: Xander gibt sich als Autoschieber für Luxuskarossen aus, wird in den Kreis der Söldner aufgenommen, gewinnt Yorgis Vertrauen, außerdem Zuneigung zu Yelena. Vor allem aber beschafft er Gibbons die gewünschten Informationen: Yorgi will die Menschheit mit chemischen Geheimwaffen angreifen. Bald aber fliegt Xanders Tarnung auf, und nun wird er von Yorgi gejagt und hat kaum noch Chancen, die Welt zu retten.

Leben die James Bond-Filme vom Charme ihres Parade-Agenten und von packenden Handlungen, gewürzt mit spektakulären Action-Szenen, so büßt man bei "Triple X" hier einiges ein. Vin Diesel spielt den Obermacker sehr solide, dieser jedoch weiß nur durch einige witzige Sprüche zu gefallen, ansonsten ist er ein paar Nummern zu cool und heldenhaft gezeichnet. Die Stunts sind nett, aber die Actionszenen sind so unrealistisch, dass sie eher lachhaft erscheinen. Wenn Xander mit dem Motorrad fliegen will, dann fliegt er halt. Doof! Klar, auch James Bond entkommt jeder Kugel, aber hier ist alles nochmal vielfach wirklichkeitsfremder. Auch die Handlung ist nicht durchgehend gut, oft wirkt einiges an Haaren herbei gezogen. Bunte Knalla-Balla-Action mit einigen Lachern, wenn man weiß, worauf man sich einlässt - aber bitte nicht denken, hier bekäme man wirkliche Spannung verabreicht.

Wertung: 4 von 10 Punkten

(Tobi)