CTS-MUM
ROH (04/00)


Roh veröffentlichten 1996 ihr erstes Album, erregten aber erst mit dem Zweitwerk "Was viele nicht zu singen wagten" Aufsehen, als sie 1998 Leserbriefe an die Bravo-Sexualberatung vertonten. Plötzlich waren Carsten Pape, Lukas Hilbert und Meik Dobbratz in den Schlagzeilen und die alte Lebensweisheit "Onanie ist voll in Ordnung" in vielen Ohren. Wieder zwei jahre später meldete sich das Trio nun kürzlich mit "Rohmantisch" zurück, einer Scheibe voller herzschmerzstrotzender Pop/Softrock-Songs, die offensichtlich mehr für Teenies als für ältere Jahrgänge gemacht sind. Liest man dazu das Blatt mit den Informationen für die Presse, so prasseln nicht nur ausgedachte pROHmi-Statements a la "really nice guys" (Bill Clinton), "Ich liebe dieses Album" (Elton John) oder "Ich weiß, es klingt lächerlich, aber ich habe geweint" (Mike Tyson) auf einen ein, sondern auch Massen an Facts, die den wenigsten bekannt sein dürften. Carsten Pape hat vor 13 Jahren schon "Ich liebe dich" für seine damalige Band Clowns & Helden geschrieben, welches ja jetzt von Roh neu aufgenommen wurde. Blümchens "Heute ist mein Tag" stammt ebenso aus der Feder von Roh wie ihr "Boom Boom Boomerang", den Lukas geschrieben hat, der auch für "Du musst ein Schwein sein" der Prinzen verantwortlich ist. Apropos Lukas - erinnert sich jemand an die beiden langhaarigen Knirpse, die Udo Lindenberg eine Zeit lang begleiteten? Lukas war einer von ihnen. Für Lindenberg haben Pape/Hilbert auch schon Songs geschrieben, für Nena ebenso, und sogar für Vicky Leandros. Auch live ließen sich die Jungs einiges einfallen. Sie zertrümmerten schon mal die Bühne, reiherten sie voll oder schenkten jedem Besucher 10 DM dafür, dass er sich das Konzert antut. Vor ganz großem Publikum sah man Roh zuletzt als Unterstützung von Lotto King Karl bei dessen Auftritt beim der Vorausscheidung zum Grand Prix D'Eurovision De La Chanson. Gründe genug, mal ein paar Fragen an die Jungs zu mailen, die Lukas dann nach fünfjähriger Überlegungsphase auch prompt beantwortete.


MUM: Liest man sich Eure Bio so durch, dann weiß man ja kaum, wo man anfangen soll mit Fragen. Habt Ihr Euch die pROHmi-Statements eigentlich alle selbst ausgedacht oder waren das die Jungs und Mädels von der Plattenfirma? Und, mal unter uns, könnt Ihr für sowas nicht in den Knast kommen (gute Promo)?

L: Das ist die bittere Wahrheit. Wir sind halt sehr beliebt. Das haben wir uns nicht selber ausgesucht. Außerdem würde ich's nicht riskieren, in den Knast zu kommen mit meiner Platzangst.

MUM: Was von den ganzen Sachen in Info stimmt denn? "Ich liebe dich" ist von Carsten Pape? "Du musst ein Schwein sein", "Wie ein Boom Boom Boom Boomerang", "Heut ist mein Tag" ... alles von Euch???

L: Ja, das stimmt auch. Wir sind schon seit langem als Maßschneider für andere Künstler unterwegs und können uns deshalb auch 'nen Bandbus leisten.

MUM: Hey, Ihr kotzt auf die Bühne? Dann ist die Bloodhound Gang nur ein billiges ROH-Plagiat?

L: Das ist nun auch endlich vorbei. Wir haben am Anfang ziemlich viel trinken müssen, um so Auftritte wie bei Stadtfesten ertragen zu können.

MUM: Was verbindet Euch eigentlich mit Blümchen?

L: Sie ist eine geniale Performerin, und der Produzent ist ein Meister seines Faches. Ich empfehle, einen Kopfhörer aufzusetzen, auf zehn zu dreh'n, und es kann dir ziemlich schwindelig werden. Eine unfassbare Energie mit der Konsequenz von AC/DC, und Lichtgeschwindigkeitssounds in alle Richtungen. Es ist gar nicht so tittig, wie es verurteilt wird.

MUM: Und wie alt seid Ihr eigentlich?

L: Ich bin 27, Meik 32, und Pape um die 40.

MUM: Zum neuen Album. Es sind ja viele ruhige Liebessongs zu hören ... wollt Ihr den Jungs von Echt die Groupies abjagen?

L: Es sind genug für alle da.

MUM: Welche Bands oder Acts hört Ihr privat am liebsten ... außer Blümchen?

L: Ich die Eels, Pape Oasis und Meik Neil Diamond.

MUM: Seht Ihr Euch als Boygroup oder wollt Ihr das nicht sein?

L: Natürlich sind wir eine Boygroup, denn wir haben keine Mädchen in unserer Band.

MUM: Was meinst du, werdet Ihr den endgültigen Durchbruch mit "ROHmantisch" schaffen?

L: Das ist sehr von den Medien abhängig und mit Glück verbunden. Erfolg ist nicht, erfolgreich zu sein, sondern glücklich zu sein.

MUM: Welches ist dein Favorit auf der Scheibe?

L: "Hälfte zuviel".

MUM: Meinst du, Deutschland hat bei der Fußball-EM eine Chance, etwas zu erreichen, oder interessierst du dich nicht für Sport bzw. Fußball?

L: Was ist denn eine Fußball-EM?

MUM: Wo seht Ihr Eure Weiterentwicklung im Vergleich zu den bisherigen Alben?

L: Wir haben mit einem Orchester gearbeitet, wir haben Titel mit Piano aufgenommen, und unser Sound ist dynamischer geworden.

MUM: Wie kommt es, dass man Euch beim Grand Prix-Vorentscheid sehen wird?

L: Lotto hat unsere letzte Tour finanziert, indem er jedem Zuschauer einen Zehner gegeben hat. Jetzt ist er pleite, und wir müssen ihm helfen, wieder auf die Beine zu kommen.

MUM: Was für Poster hängt Ihr Euch in den Tourbus?

L: Christina Aguilera.

MUM: Mit wem würdet Ihr am liebsten mal auf Tour gehen?

L: Christina Aguilera.

MUM: Spielt Ihr Festivals im Sommer, steht da schon was fest?

L: Die Tourdaten kann man auf unserer berühmten Website www.roh-land.de ergattern.

MUM: Meine typischer Abschluss: welche Frage wolltest du schon immer mal gestellt bekommen, und wie würde die Antwort lauten?

L: Die Antwort wäre: "Er ist nicht zu klein.".

MUM: Mucke & Mehr
L: Lukas Hilbert von Roh

(Tobi)