HOTEL DE

Expedia.de - Reisen. Wie, wann, wohin du willst.

Niederländische Küche   Käse   Coffeeshops


RESTAURANTS

In Amsterdam findet man unzählige Restaurants unterschiedlicher Ausrichtungen und Preiskategorien ebenso wie viele Fast Food Läden oder Imbissbuden. Durch die koloniale Vergangenheit der Stadt gibt es viele indonesische und auch surinamische Restaurants, und am Rande des Rotlichtviertels tummeln sich Chinesen, Thais und Japaner, dementsprechend gibt es viele asiatische Restaurants. Hier ist es auf Grund der vielen Konkurrenz auch etwas preisgünstiger, man findet viele Angebote. In anderen Regionen der Stadt erscheint das Essen dann wieder teurer im Vergleich zu unseren Städten. Die bekanntesten und renommiertesten Restaurants sind "Bordewijk" mit französischer Haute Cuisine, "Heerlijk!" an der Palmgracht, "D' Vijff Vlieghen" nahe dem Dam, "Vossius" nahe Museumsplein und "Zuidlande" mit französischer Küche nahe Rembrandtplein.


NIEDERLÄNDISCHE KÜCHE

Typisch für holländische Küche sind Eintöpfe wie Stamppot mit gestampften Kartoffeln, Kohl und Würstchen, Hutspot mit Möhren und Zwiebeln oder Waterzooi mit Fisch, Gemüse und Weißwein. Generell wird - das Land liegt nicht umsonst am Wasser - leckerer Fisch geboten. Ansonsten zählen Pannekoeken zu den typischen niederländischen Gerichten, Pfannkuchen mit unterschiedlichsten Füllungen von herzhaft bis süß. Auch Patat werden viel gegessen, was nichts anderes ist als Pommes Frites, allerdings mit den verschiedensten Saucen. Und als Nachtisch sind Poffertjes (Minipfannkuchen) oder Vla (flüssiger Vanillepudding) angesagt.

Bei den Getränken sind Kaffee der eher stärkeren Sorte, nachmittags auch gerne Tee und Bier der Marken Amstel und Heineken etabliert. Als Likör kennt man vor allem den Genever, der aus Wacholderbeeren gewonnen wird - die "Proeflokale" (Probierstuben) verkosten aber auch andere leckere, hochprozentige Tropfen.


KÄSE

Natürlich denkt man bei Holland und Essen schnell auch an Käse, schließlich gibt es rund 80 verschiedene Sorten in den Niederlanden, mit dem Gouda als Star, der rund 60% der gesamten Käseproduktion des Landes ausmacht. In der Nähe Amsterdams am Ijselmeer liegt Edam, die Heimat des Edamers. Auch der Maasdamer - dem Schweizer Emmentaler nacheifernd - kommt aus Holland. Kalorienreich, aber (oder gerade deswegen) sehr lecker und aromatisch ist der Boerenkaas, den es wie Gouda in verschiedenen Reifegraden zu kaufen gibt und dessen Herstellung man sich in Privatkäsereien außerhalb Amsterdams anschauen kann.


COFFEESHOPS

Dass man in den Amsterdamer Coffeeshops, die man an fast jeder Ecke der Innenstadt findet, nicht nur Kaffee konsumiert, weiß wohl jeder - und wer nicht, der riecht es schnell. Weltweit sind die Niederlande das einzige Land, in dem öffentlicher Verkauf von bis zu 5g Cannabis toleriert wird - d.h. der Handel ist illegal, wird aber nicht strafverfolgt. Ziel des Ganzen ist es, weiche und harte Drogen voneinander abzutrennen. In Coffeeshops wird Marihuana und Haschisch verkauft und auch direkt konsumiert, so liegt Kiffer-Rauch überall in der Luft in Amsterdam. Man bekommt alternativ auch Spacecakes oder Space-Muffins, jedoch sollte man hiermit vorsichtig sein, denn die Wirkung ist stärker, setzt aber erst nach einer Weile ein. Ansonsten besitzen die Coffeeshops zumeist keine Lizenz zum Alkoholausschank, verkaufen daher Tee, Säfte und Milchshakes - und es geht friedlich zu, Aggressivität wird ebenso wie Lärm und Waffenbesitz zumeist per ausgehängter Hausregel-Tafel untersagt.