ENTENTANZ
Verlag:  Hasbro (MB)
Erstveröffentlichung:  2004
Anzahl der Spieler:  2-4
Alter der Mitspieler:  ab 3 Jahren
Spieldauer:  2-10 Minuten
Unverb. Preisempf.:  19,99 Euro
Kaufen:  
 
Spielidee / Packungstext
 
Jeden Morgen nach dem Frühstück watscheln die Entenkinder hinunter zum Teich! Dort spielen und planschen sie den ganzen Tag, bis die Sonne untergeht. Am Abend wollen die Eltern sie dann nach Hause holen, aber - oh je - die Entchen sehen ja alle gleich aus! Kannst du ihnen dabei helfen, die Entenkinder ihren Familien zuzuordnen?

Die niedlichen Entchen quaken munter drauf los, wenn sie ihre Runden in ihrem Lieblingsteich drehen! Sieh genau hin, denn jede Entenfamilie hat ihr eigenes "Symbol". Wähle ein Symbol aus,hebe das Entchen hoch und sieh nach, ob es zu deiner Familie gehört. Wer zuerst seine 3 Entchen findet,gewinnt.
 
Spielablauf
 
Die Spielvorbereitung ist denkbar einfach. Nur benötigt man zwei handelsübliche Batterien (LR14 1,5 V), denn diese sind nicht im Lieferumfang enthalten. Man legt sie in den "Teich", verschraubt das Ganze, damit kein Kind an die Batterien gelangt. Die zwölf sehr niedlich gemachten Entchen werden auf das dem Wasser entsprechend blaue Laufband des Teichs gestellt, und los geht's.


Per Knopfdruck wird das Spiel gestartet und die Entchen "schwimmen" im Kreis, dazu ertönt passendes Gequake. Jeder Mitspieler sucht sich eines von vier Symbolen aus, welches seine Familie kennzeichnet. Jedes Entchen hat unten - also dort, wo man nicht hinschauen kann, wenn sie schwimmen - ihr Symbol. Nun geht es reihum - der erste Spieler nimmt ein Entchen vom Teich. Hat er ein Entchen seiner Familie (also des ausgesuchten Symbols) erwischt, so nimmt er es vom Teich und stellt es zu sich, ansonsten wird es wieder ins Wasser gesetzt und dreht weiter seine Runden. Dann ist der nächste an der Reihe. Hat ein Spieler alle seine drei Entchen erwischt, so hat er gewonnen.
 
Meinung
 
Kinder haben jede Menge Spaß an diesem Spiel. Der Teich und vor allem die Entchen sind sehr kindgerecht (ohne scharfe Kanten und groß genug, um nicht verschluckt werden zu können) und niedlich gestaltet worden, und das Gequake steigert die Spielfreude.

Der Lerneffekt ist ebenfalls groß. Die Symbole besitzen verschiedene Farben, somit kann sich ein Kind entweder an den Formen (es lernt Stern, Kreis, Quadrat und Dreieck kennen) oder an den Farben orientieren, wenn es seine Enten-Familie zusammen sammelt. Zudem hat man die Symbole noch einmal so am Teich angebracht, dass man seine Ente auch auf das Symbol setzen kann, um zu sehen, ob sie hierzu passt - was für ältere Kinder eine Spielvariation ermöglicht, ohne die Entchen umzudrehen und jedem zu zeigen, was die Spielzeit um einiges steigern dürfte. Eine weitere Variation für kleine Racker ist natürlich, den Teich nicht anzuschalten, so dass die Enten also nicht schwimmen, so dass das Ganze eher einem Memory entspricht, womit die Merkfähigkeit gefördert wird. Denn ein zurück gestelltes Entchen sich beim Schwimmen zu merken, ist gar nicht so einfach, vor allem, wenn mehr als zwei Mitspieler beteiligt sind. Und das Herunternehmen vom Laufband und das Zurückstellen, ohne andere Entchen umzuwerfen, erfordert eine Portion Feinmotorik, diese wird also auch gefördert. Nicht zu vergessen, dass man auch schon ein wenig Zählen im unteren Zahlenbereich bis 12 beibringen kann anhand dieses Spiels.

Auf einfache Weise wird hier also Spaß bereitet und gelernt - klasse!




(Tobi)