Passend zum 1. April startet im Disney Channel eine neue Serie, die echte Streiche mit Scripted Comedy verbindet. Mit versteckter Kamera werden in "Schreck-Attack" ab dem 3. April immer montags bis freitags um 13.15 Uhr ahnungslose Fremde hereingelegt. Das Besondere: Die vier Hauptfiguren sind Kinder, die den Erwachsenen Streiche spielen. So bricht zum Beispiel ein Riesenhund aus dem Garten aus und lässt nichtsahnende Spaziergänger die Flucht antreten, eine Schaufensterpuppe erwacht plötzlich zum Leben und beginnt zu sprechen, ein Geisterbär versetzt die neue Babysitterin in Panik oder ein Süßwarenladen wird vor den Augen des neuen, mit Handschellen gebändigten Aufpassers geplündert. Wie die Leute wohl darauf reagieren? Die vier Störenfriede überraschen mit kreativen Einfällen und lassen die Erwachsenen so richtig alt aussehen.

Unsere Meinung:
Die Streiche sind echt, die Hintergrundgeschichte um die Kids Chance, Dusty, Bailey und Herman hingegen ist gespielt. Das Ganze funktioniert so aber ganz gut. Die Idee, dass Kids für einen eigenen Online-Kanal Videos drehen und sich über hohe Klickzahlen freuen, ist ja heutzutage mehr als realistisch. Die Kinder kommen hierbei sympathisch daher und verstehen es auch, sich selbst nicht zu ernst zu nehmen, was gefällt. Natürlich ist es klar, dass sie nicht alleine solch groß aufgemachte Streiche organisieren könnten, bei denen professionelle Maskierungen, Kulissen und Inszenierungen mit teilweise weit mehr Akteuren als den Vieren genau so wichtig sind wie diverse versteckte Kameras zum Festhalten der Reaktionen, aber das sollte zumindest den nicht mehr ganz so kleinen Zuschauern klar sein.



Mehr zur Serie und zum Disney Channel findest du auf www.DisneyChannel.de oder www.facebook.com/DisneyChannelDeutschland.

(Tobi)